Vorbild für andere Bau- und Immobilien-Unternehmen
„CSR-Preis“ der Bundesregierung für Gundlach aus Hannover

Gesellschafter Prof. Peter Hansen und Gundlach-Geschäftsführer Lorenz Hansen freuten sich über die Auszeichnung. Foto: T. Maelsa / BMAS

Die Bundesregierung würdigte Gundlachs Engagement: „Die Gundlach Bau- und Immobilien GmbH & Co. KG (aus Hannover) setzt Themen der Verantwortung systematisch um, formuliert konkrete Ziele über alle Aktionsfelder hinweg und veröffentlicht den Status der Zielerreichung regelmäßig.“

Herausragend sei vor allem das Engagement von Gundlach auch deshalb, weil das Unternehmen als Vorbild für Andere in der für Umwelt- und Klimaschutzaspekte exponierten Bau- und Immobilienbranche dient.

Gundlach zeige zudem mustergültig, wie Klimaschutz und Bauen zusammen passen. Darüber hinaus habe Gundlach durch sein langjährig gewachsenes Unternehmensengagement und eine gelebte Sozialpartnerschaft überzeugt.

Geschäftsführer Lorenz Hansen: „Die Auszeichnung mit dem „CSR-Preis“ der Bundesregierung ist für uns Anlass zu größter Freude. Er ist bundesweit anerkannt und würdigt Unternehmen, die Ansätze sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit bewusst und teilweise seit vielen Jahren leben.

Als Unternehmen der Wohnungsbauwirtschaft liegen zahlreiche CSR-Arbeitsfelder direkt vor unseren Augen, wir verschließen sie nicht, sondern gehen die Aufgaben an.

Dieser Preis ist daher eine große Bestätigung unseres schon lange eingeschlagenen Weges, der bereits in den 70er-Jahren begann. Und er ist Ansporn, an unseren Themen und Visionen für eine nachhaltige Gesellschaft weiterzuarbeiten.“

Seit den 1980er Jahren hat Gundlach systematisch Ziele verantwortungsvollen Handelns entwickelt und diese in die alltäglichen Arbeitsabläufe implementiert.

Die von den Gesellschaftern Ursula und Peter Hansen initiierte und vorangetriebene Entwicklung führte 1990 zum Eintritt in den Bundesarbeitskreis für umweltbewusstes Management (BAUM).

Wegweisend war dabei vor allem die Entwicklung des „Partnermodells“ durch den Gesellschafter und damaligen Geschäftsführer Peter Hansen, das bis heute gelebt wird: Gundlach erstellt und betreibt die Immobilie, während verschiedene soziale Träger - wie z.B. die Diakonie - die Bewohner betreuen.

Bis jetzt sind so insgesamt 174 Wohnungen / Plätze entstanden. Versorgt werden Kinder und Jugendliche, Wohnungslose, Haftentlassene, psychisch Kranke sowie vor Gewalt geflüchtete Frauen, aber auch Musikstipendiaten sowie Film-und Kulturschaffende.

Bereits in 1992 wurde der erste Ökologiebeauftragte ernannt und 1998 erschien ein erster Ökologiebericht. Seit dem Jahr 2000 geben solche Berichte regelmäßig und zuverlässig Auskunft, über erreichte und neu formulierte Ziele. Die Handlungsfelder Ökonomie, Ökologie und Soziales hat Gundlach dabei um den Bereich Kultur erweitert.

  • Unter „Corporate Social Responsibility“ oder kurz „CSR“ ist die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen als Teil des nachhaltigen Wirtschaftens zu verstehen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.