Hamburgs schönste Kurven
Die Bogenrolltreppen der Elbphilharmonie

Das neue, imposante Wahrzeichen der Hansestadt Hamburg: Die Elbphilharmonie wurde nach 10 Jahren jetzt feierlich eröffnet. Foto: Thies Raetzke

„Die für die Bogenform entwickelten Konstruktionsprinzipien versetzen KONE in die Lage, Rolltreppen ganz neuer Form zu konstruieren“, sagt Dr. Heiner Zeiger, Projektleiter und Manager Special Projects beim Aufzug- und Rolltreppenhersteller KONE aus Hannover.

Die beiden Bogenrolltreppen ermöglichen es den Besuchern, auf ihrem Weg zur Plaza in 37 m Höhe in eine faszinierende Welt aus Licht und Farbe einzutauchen:

So können die Besucher bei der 2,5-minütigen Fahrt mit Tempo 0,5 m/s wegen der Bogenform nicht von einem zum anderen Ende sehen - ganz gleich, ob sie nach vor-ne oder zurückblicken „Das schafft eine perfekte Symbiose von Technik und Architektur“, sagt Zeiger.

Heller Putz, 7.900 irisierende Glaspailletten und die Lichteinfälle von den Enden her setzen die Bogenrolltreppen der großen „Tube“(Röhre) in Szene. Nach 2,5 Minuten ist die Zwischenebene auf 30 m Höhe erreicht, die einen ersten Blick auf die Stadt freigibt.

Ein weiteres, kürzeres Rolltreppenpaar ohne Bogen - und die Besucher sind auf der Plaza angekommen. Der Platz bietet einen weiten Panoramablick über Hafen und City und ist zugleich der Hauptzugang zu Konzerthaus, Hotel, Gastronomie und Wohnungen.

Die Länge der Bogenrolltreppen, ihre ungewöhnliche Förderhöhe von 21,43 m sowie die Bogenform erforderten einen außerordentlichen Konstruktionsaufwand.

„Das hat uns ganz neue Wege eröffnet“, so Projektleiter Zeiger, dessen Team die Anlagen innerhalb eines Jahres an den Standorten Essen und Hattingen entwickelte.

„Wir sind jetzt imstande, aus der (inzwischen patentierten) Bogenform heraus, Rolltreppen und Rollsteige in Wellenform zu konstruieren. Auch können wir Rolltreppen mit extremer Förderhöhe bauen, die statt durch raumgroße Zentralantriebe, durch mehrere kleine Antriebseinheiten bewegt werden.“

KONE ist einer der weltweit größten Anbieter von Aufzügen, Rolltreppen, automatischen Türen und Toranlagen. Angetrieben von den Wünschen der Kunden und den Bedürfnissen der Nutzer, entwickelt und produziert KONE technologisch führende, am Lebenszyklus des Gebäudes orientierte Produkte für den Transport von Personen und Lasten, dazu Lösungen für die Modernisierung und Wartung bestehender Anlagen.

Von mehr als 1.000 Niederlassungen rund um den Globus aus betreut KONE über ei-ne Million Anlagen. An 7 Produktionsstätten und 8 Standorten für Forschung und Entwicklung schafft das Unternehmen Lösungen für die Herausforderungen einer urbanisierten und barrierefreien Welt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.