Design und Funktionalität ohne Widerspruch
Die LCN-Touchterminals GT8 und GTS8 im Detail

LCN-GT8 Sensor-Tastenfeld mit 8 Tasten, Bargraph-Anzeige und Temperatursensor.

Ein mit LCN-Technik automatisiertes Gebäude kann rein praktisch mit konventionellen Tastern bedient werden. Damit kann man z.B. Licht ein- und wieder ausschalten oder Rollladen öffnen und schließen. Selbst Licht zu dimmen, ist durch die Intelligenz der LCN-Komponenten mit langem Betätigen eines Tasters möglich. Die tatsächlichen vielen Möglichkeiten des Smart Homes können so jedoch nicht wirklich ausgenutzt werden.

Von Anfang an unterstützte das LCN-System alle Arten von Tastern, um den Kunden möglichst viel Freiheit in der Ausstattung ihrer Räumlichkeiten zu lassen. Seit 2009 bietet ISSENDORFF mit der LCN-GT-Serie eine Reihe eigener eleganter Tastenfelder mit Touch-Funktion aus Mineralglas.

Vor 3 Jahren kam dann neu die Ausbaustufe GTS hinzu: Die GTS-Tastenfelder weisen seit dem alle Vorteile der GT-Serie auf und verfügen ebenso über eine mit einem Facettenschliff aufgewertete Glasoberfläche.

Zusätzlich wurden die Abmessungen des Rahmens reduziert, diese Tastenfelder wirken schlanker und graziler. Inzwischen sind Tastenfelder mit 2 bis 12 Sensoren verfüg-bar, 2 Versionen mit 4 und 10 Tasten sogar mit integriertem 2,8-Zoll-Display für die Anzeige vieler beliebiger Informationen aus der LCN-Installation.

Die Glas-Tastenfelder lassen sich einfach reinigen und sind sehr unempfindlich gegen Staub und Schmutz, da sie rein elektronisch arbeiten. Die Oberfläche besteht aus Mineralglas und besticht u.a. durch die Klarheit des Materials.

Unter der Abdeckung selbst liegen die 8 kapazitiven Sensortasten des GT8 und GTS8. Dabei kann jede Taste beliebig viele Funktionen gleichzeitig auslösen - zum Beispiel als Außer-Haus-Taste alle Jalousien schließen, alle Lichter löschen und die Heizung in einen Sparmodus versetzen.

Jede der 6 Tasten im Hauptbereich verfügt über eine Status-LED, die den Zustand von beliebigen Aktoren oder Sensoren im gesamten LCN-System anzeigen kann.

Dabei liegen 2 weitere Tastsensoren unter einem 15-stelligen Bargraph, einer linearen Anzeige aus LEDs. Mit diesem Bargraph können analoge Werte aus dem LCN-System dargestellt werden - beispielsweise die aktuelle Raumtemperatur.

Der Vorteil eines solchen Bargraphs ist die intuitive Erfassung sowie eine analoge Zeigeruhr, die schneller abgelesen werden kann als eine mit Ziffern. Die beiden Sensoren unter dem Bargraph dienen unter anderem der Werteveränderung. Durch die individuelle Parametrisierung des LCN-Systems kann jeder stetige Wert zur Anzeige verwendet werden.

Aus der GT-Serie bereits bekannt ist der patentierte Corona-Lichtkranz aus LEDs in der Basis des Glas-Tastenfeldes: Optisch löst sich der Taster dabei durch das Corona-Licht vom Untergrund ab, da ein sanfter Farbübergang auf dem Untergrund erzeugt wird. Zur besseren Orientierung im Dunkeln, bietet sich der Einsatz als Nachtlicht an. Dabei können entweder alle LEDs leuchten oder nur die im unteren Bereich, um im Dunkeln den Benutzer nicht zu blenden.

Eine weitere nennenswerte Besonderheit der GT- und GTS-Tastenfelder sind die Beschriftungsfolien, sogenannte Inlays, die zwischen Tasten und Mineralglas positioniert werden. Über die frei zugängliche Software „GT-Designer“ sind individuelle Beschriftungen und flexible Designs einfach umzusetzen, sowohl für die Tasten als auch für den Bargraph. Dabei können mehrere Tastenfelder zu einem größeren Feld zusammengefasst werden, unter anderem für Menschen mit eingeschränkter Motorik.

Abgerundet wird die vielfältige Funktionalität der LCN-GT8 und -GTS8 durch einen integrierten Temperatursensor: Mit einer Auflösung von 0,1 °C und einer adaptiven Mittelwertbildung liefert er besonders präzise Messwerte, die im LCN-System für die Steuerung von Heizung und Klima verfügbar sind.

Damit sind die LCN-GT8 und -GTS8 Glas-Tastenfelder mehr als nur einfache Bediensysteme. Was auf den ersten Blick wie ein elegantes Tastenfeld aussieht, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als multifunktionales Element des LCN-Systems. So kann der erste Eindruck täuschen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.