Das Haustechnik-System „AEREX PHK 180“ verbindet alle wichtigen Komponenten
Heizen, Lüften und warmes Wasser im Passivhaus

In dem unten abgebildeten Beispielhaus hat die junge Baufamilie besonders Wert auf die flexiblen Möglichkeiten der haustechnischen Anlage gelegt: Die hier realisierte Systemtechnik basiert im Wesentlichen auf dem Zentralgerät mit Lüftungseinheit und Wärmepumpe zur Beheizung der Räume und zur Warmwasserbereitung.

Der benötigte Energiebedarf der Anlage sollte zu einem großen Anteil durch die installierte Photovoltaik gedeckt werden. Auch war der Wunsch vorhanden, möglichst einen Kaminofen im Wohnbereich des Hauses zu integrieren. Mit der intelligenten Regelung und dem modularen Geräte-Aufbau waren die Konzepte einfach umzusetzen.

Für noch mehr Komfort wurde auch der „Sommerfall“ berücksichtigt: Die Anlage verfügt bereits serienmäßig auch über einen automatischen „Sommerbypass“. Dieser ermöglicht (in Kombination mit dem installierten Luft- Erdwärmetauscher), dass kühle Luft in das Gebäude gelangt. Die frische Luft wird dabei durch ein ca. 40 Meter langes Rohr, das in 1 Meter Tiefe verlegt wurde, ins Haus geführt. Durch die fast konstante Temperatur im Erdreich, erreicht man so eine Kühlung im Sommerfall und eine Erwärmung der Luft bei frostigen Temperaturen im Winter.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.