Brötje-Fördermittelservice für die optimale Heizungsmodernisierung
Maximale Förderung ohne viel Aufwand

BRÖTJE bietet einen Fördermittelservice an, mit dem die genau passenden Förderprogramme für das individuelle Bauvorhaben zu finden sind. Denn Geld gibt es für Bauherren von verschiedenen Stellen, in unterschiedlicher Höhe und zu ganz unterschiedlichen Bedingungen. Dies können - je nach Maßnahme - bis zu 2.500 Euro oder sogar mehr sein. Alles, was für den Fördermittelservice gebraucht wird, steht auf broetje.de unter Service/Energie(ein-)sparen/BRÖTJE Förderservice direkt zum Ausfülllen oder als Download-Formular parat. Alternativ lässt sich das Formular auch per Telefon unter 06190 / 92 63 424 anfordern.

Ist die Check-Liste erst einmal ausgefüllt, wird diese gemeinsam mit einer Kopie der Heizungsangebote beim BRÖTJE-Förderservice eingereicht.

Das Beiblatt „Bauvorhaben“ wird durch den Fachhandwerker ausgefüllt. Damit kann dann der Auftrag für den Fördermittelservice erteilt werden. Die Kosten belaufen sich auf 156 Euro.

BRÖTJE prüft anschließend gemeinsam mit der febis Service GmbH nicht nur die Angebotskomponenten, sondern auch die Verfügbarkeit von Förderungen, wie Bargeldzuschüssen sowie geförderten Darlehen und wie diese untereinander kombiniert werden können.

Das Ergebnis sind vorbereitete Antragsformulare, die nur noch der Unterschrift des Bauherrn bedürfen. Wichtig ist es dabei zu wissen: Fördermittelanträge müssen unbedingt vor Baubeginn gestellt werden!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.