Klimaschutzplan für Innovationen und Zukunftsfähigkeit
Orientierungsrahmen mit klaren Sektorzielen

Der Klimaschutzplan sollte deutschen Unternehmen die Handlungsgrundlage dafür geben, mit Innovationen für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen auch international führend sein zu können. Denn: Unternehmerischer Klimaschutz schafft Arbeitsplätze und sichert zudem die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland.

Um bei Klimaschutz und Energiewende ambitioniert vorangehen zu können, benötigen Unternehmen Planbarkeit. Für Unternehmen und Investoren ist das von hoher Bedeutung.

Daher sollte der Klimaschutzplan 2050 die nachfolgenden Punkte erfüllen:

  1. sich mit einem eindeutigen Klimaziel am oberen Rand des derzeitigen Zielkorridors von 80 bis 95 Prozent Reduktion der Treibhausgasemissionen bis 2050 ausrichten. Dies ergibt sich aus den im Paris-Abkommen beschlossenen globalen Zielen und ermöglicht damit Planungs- und Investitionssicherheit für die Unternehmen.

  2. für alle Wirtschaftsbereiche Sektorziele für 2030 vorgeben. Nur so könnten neue Geschäftsmodelle und konkrete Pläne zur Dekarbonisierung entwickelt werden, die allen Unternehmen Handlungsfelder zur Umsetzung aufzeigen und Anreize für Investitionen sowie Freiräume für Innovationen bieten.

  3. den Weg aufzeigen, zu deutlich mehr Energieeffizienz und zum zügigen Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energien. Der Klimaschutzplan sollte dabei nicht zuletzt eine Debatte über Lösungswege zur Beendigung der Kohleverstromung, dem damit einhergehenden Strukturwandel so-wie der Zukunft weiterer fossiler Energieträger eröffnen. Der Klimaschutzplan sollte auch schnellstmöglich die Sektorenkopplung voranbringen und die Wärme- und Mobilitätswende zum Erfolg führen.

Ein solcher Klimaschutzplan 2050 kann weltweit Ausstrahlung entfalten und wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands in den nächsten Jahrzehnten beitragen. I

m Sinne des Klimaschutzes und der Wettbewerbsfähigkeit sollte sich Deutschland im Rahmen der G20 und auch darüber hin-aus dafür einsetzen, dass möglichst viele andere Länder bis 2018 ambitionierte Klimaschutzpläne vorlegen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.