AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH - Bestandteil eines starken Verbundes
Pellets für viele eine echte Alternative

Immer mehr Verbraucher lassen sich Holzpellets statt Heizöl in den Heizungskeller liefern.

Als leistungsstarker Energiehändler in der Region bietet die AGRAVIS Niedersachsen- Süd GmbH (ANS) ihren Kunden (neben Produkten wie Heizöl, Erdgas und Strom) auch Holzpellets an, genauer „RPellets”. Dabei handelt es sich um eine Markenbezeichnung der Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH und ihrer Kooperations- und Vertriebspartner.

Die Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH gehört ebenso, wie die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH, (ANS), zu den Tochterbzw. Beteiligungsunternehmen der AGRAVIS Raiffeisen AG mit Sitz in Hannover und Münster. Die AGRAVIS Niedersachsen- Süd GmbH ist ein wichtiger Bestandteil des engmaschigen Kooperationsnetzes, das die genossenschaftlichen Unternehmen zwischen Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein für den Pelletvertrieb geknüpft haben.

„Wir profitieren von diesem Verbund“, sagt Uwe Heuer, Abteilungsleiter Energie bei der ANS. „Dadurch können wir unsere Kunden schnell und zuverlässig mit Ware beliefern.“ Die AGRAVIS Niedersachsen- Süd GmbH verfügt über qualifiziertes Fachpersonal von der Beratung, bis zur Belieferung. Heuer verweist zudem darauf, dass es seit April 2015 deutlich höhere staatliche Zuschüsse für Pelletheizungen gibt als bisher. Die Basisförderung für Pelletkessel wurde von 36 Euro auf 80 Euro pro Kilowatt erhöht. Daneben wurden ganz neue Fördertatbestände eingeführt, um weitere Anreize für die Anschaffung von Pelletfeuerungsanlagen zu schaffen.

Die Ware selbst (also die Pellets) wird entweder lose oder in Säcken zu je 15 Kilogramm verkauft. „RPellets” sind nach EN plus A1 zertifiziert. Diese Qualitätsnorm beruht auf der Prüfung des Produkts, der Prozesse und des Managementsystems. Das ENplus-Siegel gewährleistet zudem den störungsfreien Abbrand in der Heizungsanlage. „RPellets” werden ausschließlich aus naturbelassenem Holz hergestellt. Der Rohstoff fällt beim Zuschnitt in den Sägewerken in Form von Sägemehl oder Hobelspänen an. Der Span wird getrocknet und mit hohem Druck durch Matrizen - Stahlplatten mit vielen Bohrungen - gepresst.

Bei der ENplus A1-Ware muss der Durchmesser zwischen 5 und 9 Millimeter betragen. „RPellets” haben einen Durchmesser von 6 Millimetern und einen Feuchtigkeitsgehalt von zirka 7 Prozent. Vor der Auslieferung an die Kunden wird die Ware abgesaugt und abgesiebt, um sie von Staub und Feinanteilen zu befreien. Die genossenschaftlichen Partnerunternehmen unterhalten eine leistungsfähige und hochmoderne Ausfuhrlogistik mit ganz speziellen Silo-Fahrzeugen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.