Wichmann-Gruppe und Stadtwerke Celle
Sauber versorgt mit „Mieterstrom“

Michael Herrmann von der Wichmann-Gruppe (links) und Thomas Edathy, Geschäftsführer der Stadtwerke Celle, besiegeln ihre Kooperation für günstigen Mieterstrom.

Worum geht es bei der Kooperation zwischen der Wichmann-Gruppe und den Stadtwerken Celle?

Wir planen gemeinsam die Umsetzung eines neuen „Mieterstrom-Modells“ in 2017. Mithilfe der Stadtwerke Celle und zusätzlicher Dienstleister soll dafür ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) installiert werden. Über die Verbrennung von Gas, produziert das BHKW dann zunächst Wärme, die für die Warmwasserbereitung und zum Heizen eingesetzt wird. Als Nebenprodukt liefert das BHKW große Mengen an Strom, mit dem wir unsere Mieter dann günstig und umweltfreundlich versorgen werden können.

Welche Vorteile genau hat das „Mieterstrom-Modell“ für den Mieter?

Als Vermieter möchten wir die Nebenkosten unserer Mieter so gering wie möglich halten und zugleich eine nachhaltige Alternative anbieten. Durch den Umstieg auf die Energieversorgung mittels BHKW garantieren wir eine dauerhafte Ersparnis im Vergleich zum durchschnittlichen Marktpreis. Jeder Mieterstrom-Kunde beteiligt sich außerdem aktiv an der Energiewende, denn durch den Umstieg kann eine CO2-Einsparung von jährlich bis zu 57.000 kg erreicht werden.

Wie zufrieden sind Sie mit den Stadtwerken Celle als Kooperationspartner?

Mit den Stadtwerken haben wir uns einen starken Partner ins Boot geholt, der durch den BHKW-Bau im „Celler Badeland“ bereits die notwendige Erfahrung mitbringt. Durch die Fachkompetenz in der Energieversorgung fühlen wir uns gut aufgehoben und sind zuversichtlich, dass das Projekt ein voller Erfolg wird.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.