Ideale Standortvoraussetzungen für Gewerbe und Dienstleistungen
Seelze: Stadt im Grünen ist größtes Grundzentrum

Die Grundstücke im 3. Abschnitt des Baugebietes „Seelze-Süd” erfreuen sich starker Nachfrage bei angehenden Bauherren.

Der Wirtschaftsstandort Seelze ist vor allem durch das Gleichgewicht von produzierendem Gewerbe und Dienstleistung geprägt. In beiden Sektoren finden sich zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen, die für ein vielseitiges Angebot an Service und Produktion sorgen. Dieser Bereich wird dabei besonders von Railion (ehem. Deutsche Bahn) mit seinem großen Rangierbahnhof geprägt. Die Chemiefirma Honeywell (ehem. Riedel-de-Haën) ist im produzierenden Gewerbe mit der Geschichte und Entwicklung Seelzes eng verbunden.

Angesiedelt sind ca. 500 Betriebe in den verschiedenen Gewerbegebieten der Stadt: Im Gewerbezentrum „Letterholz“ bietet die Stadt Seelze seit 1993 ein ideales Umfeld für Neuansiedlungen aus dem produzierenden Gewerbe sowie für kleinund mittelständische Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe.

Das Gewerbegebiet „Immengarten“ wurde neu erschlossen. Ein privater Gewerbehof bietet dort Platz für Existenzgründer und Miet-Interessenten. Die Stadt verkauft hier Flächen an kleine und mittlere Betriebe. In den 90er Jahren hat sich der Stadtteil Seelze immer mehr zu einem echten Zentrum entwickelt:

Dem Bau eines neuen Rathauses (Umbau und Erweiterung des alten Schulhauses) und der Neugestaltung des Komplexes um den „Alten Krug“ kamen dabei besondere Bedeutung zu. Der alte Dorfkern ist um die „Martinskirche“ herum noch erkennbar, doch hat Seelze schon früh, bedingt durch den Einzug der Industrie um 1900, sein städtebauliches Gesicht verändert. Darüber hinaus hat sich die Stadt zu einem interessanten Einzelhandelsstandort entwickelt:

In der neugestalteten Kernstadt finden sich zahlreiche einheimische Fachgeschäfte, in denen Waren des täglichen und gehobenen Bedarfs angeboten werden. Durch die innerörtliche Verkehrsberuhigung lädt Seelze zum Schaufensterbummel und zum Verweilen in einem der Straßenoder Eiscafes ein. Aber auch das Parken in der Nähe der Geschäfte ist durch eine kostenlose Parkscheiben- Regelung möglich.

Für den Wochenend-Einkauf bietet die Stadt ein reichhaltiges Angebot an großen Supermärkten und Discountern. Das dazugehörige Fachmarktzentrum liegt zwischen den Stadtteilen Seelze und Letter. Die örtliche Werbegemeinschaft HGS (Handel und Gewerbe in Seelze) veranstaltet verkaufsoffene Sonntage, Weihnachtsmärkte und viele andere Aktionen. Jeden Freitag findet nachmittags auf dem Rathausplatz ein Wochenmarkt mit Erzeugnissen aus der Region statt.

Ein gut gemischtes Gastronomie-Angebot im ganzen Stadtgebiet sorgt ferner dafür, dass jeder nach seinem Geschmack essen und trinken kann. Neben guter deutscher Küche, finden sich auch zahlreiche, internationale Spezialitäten-Anbieter in der grünen Stadt mit Hafen am Mittellandkanal.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.