Kooperation mit dem lokalen Handwerk fördert den Erfahrungsaustausch
Synergie-Effekte und Praxisnähe nutzen

Ingo Felgentreu, neuer Geschäftsführer der „enercity profipartner“, informiert im Interview über Angebote und Leistungen des Vereins.

HuG: Herr Felgentreu, was ist die Grundidee hinter dem Verein „enercity profipartner“?

Felgentreu: Dafür ist es wichtig, die Historie des Vereins zu kennen: Schon 1930 taten sich die städtischen Betriebswerke mit Elektro- und Gas-Installateuren in Hannover zusammen und gründeten eine Gas- und eine Elektrogemeinschaft. Diese beiden Energiegemeinschaften zählen zu den ersten ihrer Art in Deutschland. Ihr Ziel war, eine zuverlässige und vorteilhafte Versorgung der Bevölkerung mit Geräten und Einrichtungen für den Gebrauch von Gas beziehungsweise Elektrizität sicherzustellen. Im Dezember 2003 gegründet, ist „enercity profipartner“ seit 2004 ein eingetragener Verein. Neben der Stadtwerke Hannover AG, die den Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer stellt, setzen sich die Mitglieder aus eingetragenen Fachbetrieben des Elektro-Installationshandwerks, der Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Kältetechnik sowie einigen anderen namhaften Fördermitgliedern zusammen. Jeweils ein Vertreter der Fachhandwerke Elektrotechnik und SHK gehört ebenfalls zum Vorstand. Was uns ganz besonders am Herzen liegt: Wir wollen durch diese Kooperationen das lokale Handwerk stärken und so für unsere Kunden da sein! Auch geht es uns um einen regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie um Netzwerkbildung, damit wir unsere Kontakte effektiv nutzen können. Gemeinsam wollen wir die Möglichkeiten des Marktes erkennen und beeinflussen und natürlich geht es auch darum, geschaffene Synergien bei veränderten Marktanforderungen zu nutzen.

HuG: Herr Felgentreu, Sie sind der neue Geschäftsführer des Vereins. Wie kamen Sie zu den „enercity profipartnern“?

Felgentreu: Durch meine Funktion als Leiter im Direktvertrieb lag es nahe, dass ich mit dem Verein eng zusammenarbeiten werde. Der Vorstand schenkte mir das Vertrauen, den Verein weiterzuentwickeln und voranzubringen. Zu meinem Werdegang: Ich habe eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert, darauf folgte ein Studium in Hannover und Valencia zum Dipl.-Sozialwissenschaftler. Nach unterschiedlichen beruflichen Stationen bin ich schließlich zu enercity gekommen, zuerst in den Vertrieb, dann in die Position des Leiters Direktvertrieb.

HuG: Was sind die Vorteile für Endkunden bei der Suche über das Web-Portal der „enercity profipartner“?

Felgentreu: Wer einen Handwerker in der Nähe sucht, ist bei uns richtig. Das Portal macht die Suche nach einem passenden Fachbetrieb extrem einfach - mit nur einem Klick finden interessierte Kunden einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Fachbetrieb in ihrer Umgebung. Dabei erstreckt sich die Suche auf die Bereiche Elektro-Installation, Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Kältetechnik. Besonders praktisch ist dabei die Umkreissuche. Insbesondere bei Notfällen hilft auch die Suchmöglichkeit, welcher Betrieb aktuell Notdienst hat. Dabei kann der Nutzer über Gewerke und Fachgebiete suchen oder er gibt einfach die eigene Adresse ein und findet mit nur einem Klick den richtigen Handwerker in seiner Nähe. Die Ergebnisse werden in einer interaktiven Karte angezeigt.

HuG: Welches Einzugsgebiet hat das neue Portal der „enercity profipartner“?

Felgentreu: Wir haben uns auf die regionale Suche fokussiert, also ausschließlich auf Hannover und das angrenzende Umland.

HuG: Wie kam es zu der Idee, die enercity-Kunden über die Profitipps zu informieren?

Felgentreu: In unserer Arbeitsgruppe engagieren sich auch Inhaber von Handwerksbetrieben. Dort hatten wir öfter über Fragen von Kunden aus dem Alltag der beteiligten Betriebe gesprochen. Das hat uns auf die Idee gebracht, diese Fragen in den Medien zu beantworten und so vielen Menschen hilfreiche Lösungsansätze und Tipps an die Hand zu geben. Auf diese Weise erzielen wir einen spürbaren Mehrwert und steigern natürlich auch die Bekanntheit unseres Portals.

HuG: Was qualifiziert die Handwerker, die auf dem Portal zu finden sind?

Felgentreu: Diese Handwerksunternehmen sind alteingesessene Betriebe, die schon lange mit enercity zusammenarbeiten. Diese über viele Jahrzehnte gewachsene Struktur schafft Vertrauen und garantiert hohe fachliche Kompetenz. Zusätzlich führen wir regelmäßig Schulungen sowie Informations- und Qualifizierungsverstaltungen für die Mitgliedsbetriebe durch.

HuG: Was ist konkret für die nähere Zukunft geplant?

Felgentreu: Es ist festzustellen, dass der Wunsch der Kunden nach Komplettlösungen und Dienstleistungen immer größer wird und wir als starker Partner diese Wünsche erfüllen können. Somit wird der Verein zukünftig vermehrt Dienstleistungen rund um das Thema „Energie“ mit seinen Partner umsetzen. Als konkretes Beispiel haben wir das Produkt „Komplettwärme“ im April 2016 gestartet. Hierbei handelt es sich um ein Rund-um-Sorglos-Paket für die Heizung: Dabei installieren wir modernste Brennwerttechnik gemeinsam mit dem lokalen Handwerk und leisten damit einen Beitrag zum Klimaschutz. Der Kunde hat bei dieser Art Kleinst-Contracting keinen großen Investitionsaufwand. Wartung und Betrieb werden durch enercity und das lokale Handwerk sichergestellt. Dieses Angebot richtet sich an Privat- und Gewerbekunden.

HuG: Haben Sie abschließend noch einen guten Rat für unsere Leser?

Felgentreu: Nutzen Sie vor dem nächsten Handwerkereinsatz unser Portal. Ich bin sicher, dass jeder hier fündig wird. Dort finden Sie auch die erwähnten Kurzen und präzisen Informationen sowie Tipps zu den wichtigsten Themen rund um die Immobilie.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.