Renommierter Speicherhersteller präsentiert weitere Neuerungen
VARTA-Storage auf der „Intersolar 2016“

Verspricht weitere Neuerungen: Herbert Schein, Geschäftsführer der VARTA Micro-battery / VARTA Storage Unternehmensgruppe.

Auf dem Stand B1 / 210 präsentiert der renommierte Nördlinger Speicherhersteller auf rund 260 Quadratmetern die Speicherserien „VARTA element, VARTA family und VARTA home“ sowie deren Verbindung mit Smart-Home-Anwendungen.

Weitere Neuerungen und technisch mehr als ausgereifte Weiterentwicklungen sind in Vorbereitung und sollen Ende Juni in München gezeigt werden. Der diesjährige Messestand wird anhand der Energiequellen Feuer, Wasser, Luft und Erde aufgebaut - das 5. Element auf dem Stand wird das Unternehmen VARTA bilden.

„Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und interessante Gespräche an unserem informativen Messestand“, sagt Herbert Schein, der als Geschäftsführer der VARTA Microbattery / VARTA Storage Unternehmensgruppe die Messe begleitet.

„Seit der letzten Intersolar haben wir einige Neuerungen und Verbesserungen an unseren Produkten und in unserem Service umgesetzt. Wir arbeiten auch weiter dafür, neue Maßstäbe bei Qualität, Kundennutzen und Sicherheit zu setzen.“

Von der „VARTA element“-Serie gibt es mittlerweile 3 Leistungsklassen: Bereits im April hatte das Unternehmen „VARTA element 9“ mit 9,6 kWh Kapazität vorgestellt. Er komplettiert die Serie, neben „VARTA element 3“ mit 3,2 kWh und dem „VARTA element 6“ mit 6,4 kWh. Weiterhin bietet VARTA Storage in seinem Premium-Segment „VARTA home und VARTA family“. Die Kapazität lässt sich hier individuell von 2,8 kWh bis 13,8 kWh in 0,5 kWh-Schritten skalieren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.