Editorial

Gute Aussichten für Solarwärme - dank neuem MAP
Energielabel verdeutlicht Vorteile

Die Geschäftserwartungen der Solarwärmebranche haben sich in den letzten Monaten deutlich verbessert. Dies geht aus dem aktuellen Geschäftsklimaindex des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) hervor, für den regelmäßig ausgewählte Unternehmen der Solarbranche befragt werden. Der Anteil der Unternehmen mit einer positiven Erwartung hat sich demnach gegenüber dem Vorquartal um über 40 Prozent erhöht.

Auch wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Solarwärmeanlagen steigen wird", sagt Jörg Mayer, Geschäftsführer des BSW-Solar, anlässlich des „Symposiums Thermische Solarenergie”. Als eine der Hauptursachen der erwarteten Markterholung sieht er die deutlich verbesserten Bedingungen des Marktanreizprogramms (MAP) der Bundesregierung: Die Zuschüsse sind im April um bis zu 100 Prozent gestiegen, der Katalog förderfähiger Maßnahmen wurde spürbar erweitert.

Für heizungsunterstützende Solarwärme- Anlagen ist der Zuschuss auf etwa 20 bis 25 Prozent der Investitionssumme gestiegen. Die neue Option, die Förderung auch gemäß dem berechneten Kollektorertrag bestimmen zu können, sorgt zusätzlich für mehr Markttransparenz für die Endkunden. „Einen weiteren positiven Effekt erwarten wir von der verpflichtenden Effizienzkennzeichnung”, sagt BSW-Solar-Chef Jörg Mayer weiter: Hersteller, Händler und Handwerker müssen Heizgeräte für die Raumwärme sowie Warmwasseranlagen ab dem 26. September dieses Jahres mit den bekannten Hinweisen von G bis A+++ kennzeichnen.

Heizgeräte schneiden nur dann noch besonders gut ab (A+ oder besser), wenn sie mit einer erneuerbaren Energiequelle verbunden werden. Energielabel verdeutlichen zudem den Mehrwert von solarthermisch unterstützten Heizgeräten und signalisieren dem Kunden, dass die Solarwärme selbstverständlich zur neuen Heizung gehört.

„Woche der Sonne und Pellets”

Mit erwarteten über 2.000 regionalen Informationsveranstaltungen informiert die bundesweite „Woche der Sonne und Pellets” vom 12. bis zum 21. Juni 2015 über innovative Solartechnik. Neben dem Heizen mit Solarwärme und Pellets, geht es dabei auch um Solarstrom und Solarstromspeicher. Die passende Veranstaltung in der Nähe, findet man auf der Website der Kampagne.

Alle, die noch an der Kampagne teilnehmen und vor Ort über Solarenergie informieren möchten, können ihre Veranstaltung ebenfalls dort eintragen - dies gilt nicht nur für Handwerks- und Installationsbetriebe, Architekturbüros und Energieberatungen, sondern auch für Kommunen, Solarinitiativen und Schulen. Europas größte Informationswoche für Verbraucher zur Energiewende wird in diesem Jahr vom BSW-Solar zusammen mit dem DEPV (Deutscher Energieholz- und Pellet- Verband) initiiert und von zahlreichen Verbänden unterstützt.

THEMA DES MONATS

AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH - Bestandteil eines starken Verbundes
Pellets für viele eine echte Alternative

Welche Heizung soll es sein? Vor dieser Frage stehen sowohl Bauherren, die gerade ihren Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen, als auch Immobilienbesitzer, die ihre bestehende Anlage austauschen müssen. Immer mehr Eigentümer entscheiden sich inzwischen für eine Pellet-Heizung. Pellets sind eine ökologische Alternative zu fossilen Energieträgern und verbrennen praktisch CO2-neutral. In diesem Jahr dürfte die Zahl der Pellet-Heizungen erstmalig die Marke von 400.000 erreichen, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband prognostiziert. | mehr...

THEMA DES MONATS

FDP-Spitzenkandidatin Lencke Steiner - die „Lichtgestalt der Liberalen” im Gespräch
Bremer Bürgerschaftswahl bietet Land und Stadt Chance zum Neuanfang

Jung, erfolgreich, kompetent - und aktuell als parteilose Spitzenkandidatin der FDP für die bevorstehenden Wahlen zur Bremer Bürgerschaft am 10. Juni 2015 nominiert: Die Rede ist von Lencke Steiner, die als „Lichtgestalt der Liberalen“ der Bremer FDP neuen Atem eingehaucht hat. Auf ihre unkonventionelle, sympathische Art ist es ihr binnen kürzester Zeit gelungen, die Herzen vieler Bremer zu erobern. Ganz untypisch für Politprofis, gewährt sie offen Einblick auch in private Sphären, ohne dabei aufdringlich nach „public“ zu haschen. | mehr...

THEMA DES MONATS

Neustadt, Sehnde und Ronnenberg sind die neuen „Klima-Meister 2014“
Erstmals waren auch Bürger direkt am Start

Die „Klima-Meister” der zweiten Saison des CO2NTEST stehen fest: In der Kommune-Wertung des Wettbewerbs sicherten sich Neustadt am Rübenberge, Sehnde und Ronnenberg die Titel in ihren Kategorien. Zum ersten Mal konnten 2014 auch Bürgerinnen und Bürger an den Start gehen. Den ersten Preis in dieser Wertung nahm Claudia Fegebank aus Hannover mit nach Haus. In den 5 Disziplinen „Solar-, Bio- und Windenergie, Kraft-Wärme-Kopplung und Passivhäuser” traten die Städte und Gemeinden gegeneinander an. Mitte März 2015 wurden die Sieger bei der Meisterfeier in der „Akademie des Sports” in Hannover geehrt. | mehr...

ENERGIE & TECHNIK

Abrundung der Aktivitäten im Energiesektor - positive Erfahrungen beim Erdgas-Verkauf
Raiffeisen-Gruppe startet Stromvertrieb

Die Raiffeisen Energie GmbH & Co. KG weitet ihr Produktportfolio aus: Ab sofort können private und gewerbliche Kunden neben Erdgas auch Strom über diesen Verbund von 49 Gesellschaftern aus der Raiffeisen-Gruppe beziehen. „Aufgrund der positiven Erfahrungen, die wir beim Erdgas-Vertrieb gesammelt haben, sind wir davon überzeugt, auch mit diesem Angebot erfolgreich zu sein“, erläutert Torsten Fischer, Geschäftsführer der Raiffeisen Energie GmbH & Co. KG. | mehr...

ENERGIE & TECHNIK

UNILUX - ein Synonym für Qualität und Kompetenz im Fensterbau
Eine Scheibe mehr macht den Unterschied

Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie und Ressourcen ist eines der großen Zukunftsthemen überhaupt. Die Baubranche kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten. UNILUX als Premiumhersteller von Holz-Alu-Fenstern hat die Entwicklung seines Produktsortiments auf diese Anforderungen abgestimmt und verfügt über ein umfangreiches Portfolio an passivhaustauglichen Modellen. | mehr...

ENERGIE & TECHNIK

Energie PLUS Haus im Auetal - nachhaltig und umweltfreundlich
Gebäudestandard der Zukunft von Buderus

In der Gemeinde Auetal im Landkreis Schaumburg ist ein Einfamilienhaus fertiggestellt worden, das über das Jahr mehr Primärenergie bereitstellt, als seine Bewohner benötigen. Unter Primärenergiebedarf versteht man die berechnete Energiemenge, bei der, zusätzlich zum Energiegehalt des notwendigen Brennstoffs und der Hilfsenergien für die Anlagentechnik, auch die Energiemengen einbezogen werden, die durch vorgelagerte Prozessketten außerhalb des Gebäudes - also bei der Gewinnung, Umwandlung und der Verteilung der jeweils eingesetzten Brennstoffe - verbraucht werden. | mehr...

ENERGIE & TECHNIK

Geld für die Heizungsmodernisierung durch das Marktanreizprogramm
Die Zeit ist reif für Neues - auch in Ihrem Keller

Der meteorologische Frühlingsanfang ist längst vorbei und auch die Sonne zieht so langsam mit wärmeren Temperaturen nach. Doch obwohl viele langsam ihrer alten Heizung den Rücken kehren, ist gerade jetzt die Zeit, in der ihr die meiste Beachtung geschenkt werden sollte - zumindest im Sinne einer Generalsanierung! Dieses Vorhaben wird nun (seit dem 1. April 2015) durch die aktuelle Novelle des Marktanreizprogrammes vom Staat noch lohnender gefördert. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Die aktuellen helo-Sauna-Trends - komfortabel, ergonomisch, energie-effizient
Vom einstigen Kellerkind zum eleganten Privat-Spa

Transparente Design-Linien, anspruchsvolle Materialien, ergonomische Inneneinrichtungen und energie-effiziente Heiztechnik stehen im Fokus des aktuellen Sauna-Produktsortiments der helo GmbH mit Firmensitz im hessischen Knüllwald-Wallenstein. Der deutsche Konzernteil des weltweit größten Herstellers von Sauna-Anlagen, Sauna-Technik, Infrarot-Wärmekabinen, Dampfbädern und Sauna-Zubehör entwickelt und produziert seit mehr als 40 Jahren hochwertige Massivholz-Blockbohlen-Saunen und Element-Saunen, die sich vor allem durch flexible Grundrisse, zeitgemäße Designs und innovative Heiz- und Steuerungsgeräte auszeichnen. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Strandkorb-Manufaktur Buxtehude - transparente Fertigung an der B73
Gläserne Manufaktur öffnet zum Jahreswechsel

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit: Die neuerbaute Strandkorb-Manufaktur öffnet am verkaufsoffenen Sonntag, den 28. Dezember 2014, um 13.00 Uhr, zum ersten Mal ihre Türen. Der renommierte und weithin bekannte Familienbetrieb Gosebeck und sein Team (35 Mitarbeiter) arbeitet jetzt in modernen Räumlichkeiten am Ortsausgang Buxtehudes, direkt an der B73 in Richtung Hamburg gelegen. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Das neue Multitalent „Maxime 400“ mit Einliegerwohnung im KfW-Standard 40
Viebrockhaus geht in die KfW-40-Offensive

Mit dem neuen Haustyp „Maxime 400“ startet Viebrockhaus sein aktuelles KfW-40- Programm. Das wandelbare Haus mit wahlweise ein oder zwei Wohneinheiten wird ausschließlich im besonders energiesparenden KfW-Effizienzhaus-Standard 40 verwirklicht - mit bis zu 100.000 Euro zinsgünstigen KfW-Darlehen und 10.000 Euro Tilgungszuschuss. Bis zum 19. Juli 2015 werden 10 weitere Haustypen ebenfalls im KfW-40-Standard zum Aktionspreis angeboten. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Aktiv-Energiehaus unterschreitet EnEV 2016-Anforderungen
Spitzentechnologie für Ihr Eigenheim

Das Aktiv-Energiehaus ermöglicht Bauherren ein neuartiges Energiemanagement, denn dank der hochwertigen technischen Ausstattung des Hauses, ist sowohl die eigene Energieerzeugung, als auch die -speicherung möglich. Darüber hinaus erfüllt dieses Heinz von Heiden-Haus die Vorgaben der dena (Deutsche Energie-Agentur). Das Aktiv-Energiehaus kann daher auf Wunsch der Bauherren auch problemlos einer dena-Prüfung unterzogen werden - diese ist Voraussetzung, für das anerkannte dena-Prüfsiegel. Das Siegel besagt, dass das Gebäude einen besonders guten Energiestandard aufweist. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

BFW-Editorial von David Jacob Huber
(Mai) Stellungnahme zu aktuellen Themen der Wohnungswirtschaft

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienfreunde, endlich ist er da, der Frühling! Es ist doch immer wieder, Jahr für Jahr, wunderschön zu beobachten, wie die Natur erwacht und alles grünt und blüht. Ich bin jetzt sehr gerne draußen und arbeite im Garten. Schließlich gibt es ja wieder Einiges zu tun: Die Bäume sind auf Schäden untersuchen, denn der nächste Sturm lässt sicher nicht lange auf sich warten. Auch die Gehwege vor dem Haus müssen untersucht werden, ob der Frost einzelne Platten angehoben hat und sich damit Stolperfallen auf dem Grundstück gebildet sind. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Imposante Penthousewohnung oder Terrasse mit eigenem Balkon
Barrierefreies Leben in der „Wietzeaue”

Die Heinz von Heiden GmbH Projektentwicklung realisiert derzeit 2 architektonisch sehr ansprechende Apartmenthäuser im Neubaugebiet „Wietzeaue” in Isernhagen/ Altwarmbüchen. Die beiden Wohnhäuser verfügen jeweils über 3 Etagen und ein zurückgesetztes Staffelgeschoss. Neben der Transparenz, die die Gebäude auszeichnet, werden die geschlossenen Fassadenbereiche mit einem hochwertigen Klinker versehen. Die Rottöne der Ziegel sowie die auskragenden Balkone werden durch Sonne und Schatten beeinflusst, so dass sich ihr Äußeres ändert. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Neues Domizil für jedes Alter und jede Lebenssituation
23 komfortable Wohnungen in zentraler Lage

Seit gut einem Jahr entsteht in zentraler Lage mit guter Infrastruktur und optimaler Verkehrsanbindung an die A 7 und die Stadt Hannover eine neue Apartment-Wohnanlage mit 23 komfortablen Eigentumswohnungen im Herzen von Großburgwedel. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

In Isernhagen-Süd enstehen derzeit eindrucksvolle Wohnobjekte
Exklusives Wohnen in den „Welfenhof-Villen”

Auf einem ca. 8.800 Quadratmeter großen, parkähnlichen Grundstück in Hannover / Isernhagen-Süd, idyllisch am kleinen Fluss Wietze und dem angrenzenden Naturschutzgebiet gelegen, entstehen derzeit 4 eindrucksvolle Stadtvillen. Das Wohnungsbauprojekt „Welfenhof-Villen“ am „Prüßentrift 85-87” vom Bauträger Heinz von Heiden GmbH Projektentwicklung (Sitz in Isernhagen) bietet hohe Wohnqualität in bester Lage, verbunden mit einem besonderen Naturerlebnis. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung imNeubau und bei energetischer Sanierung
Kostengünstig und einfach AEREX-Lüftungslösungen

Mit den steigenden Anforderungen an die bauliche Energieeffizienz kann ein Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung doppelt punkten: Neben den Vorteilen zum behaglichen Wohnen, kommt der rechnerische Wert, indem die Wärmerückgewinnung in die Bilanzierung des Wärmeschutznachweises mit einbezogen wird. Die erforderlichen Zielwerte sind dadurch deutlich schneller zu erreichen. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Solarstromnutzung bei MediTECH soll in der Wedemark Schule machen
Eigenstromnutzung macht wirtschaftlich unabhängig

Rund 60 Prozent seines Strombedarfs deckt das Wedemärker Unternehmen MediTECH Electronic GmbH seit kurzem klimafreundlich über eine Solarstromanlage auf dem eigenen Dach. Geschäftsführer Ralph Warnke, der jetzt unter anderem den Wirtschaftdezernenten der Region Hannover, Ulf-Birger Franz, Bürgermeister Helge Zychlinski und Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Region Hannover, zu Gast hatte, betonte, dass ihn die Eigenstromnutzung wirtschaftlich unabhängiger macht und er mit der Solaranlage sein Unternehmen bei der Energieversorgung für die Zukunft gut aufgestellt sieht. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Rechtzeitig zu Beginn der neuen Saison erscheint das Premium-Modell „Kampen”
Neuer Strandkorb erfreut sich großer Nachfrage

Ein ganz besonderes Highlight bietet die Strandkorbmanufaktur ihren Kunden seit dem Frühjahr 2015: Der Bestseller „Kampen” im Landhausstil erfreut sich großer Beliebtheit bei den Kunden der „Strandkorbprofis” in Buxtehude. „Wir haben seit Einführung des neuen Modells Anfang des Jahres schon viele Kunden mit der neuen Serie „Vintage” aus Teakholz beliefern dürfen”, erläutert Nils Gosebeck, Geschäftsführer des familiengeführten Traditionsunternehmens. | mehr...

BAUEN AUF GUTEM GRUND

„Für die Zukunft bauen” - bedeutet auch, sich für ein Passivhaus zu entscheiden
Passivhäuser von CAL-Classic-Haus

Ab 2020 soll das „Passivhaus“ allgemeiner Energie-Standard werden. Das ist nichts weiter, als die konsequente Fortsetzung politisch gewollter, weiterer Energieeinsparungen, wie schon in den Energieeinsparverordnungen von 2009, 2014 und jetzt in der „EnEV 2016“ festgelegt. Diese Konsequenz müssen verantwortungsvolle Bauherren hinreichend berücksichtigen, denn der Energiestandard wird künftig noch stärker entscheidenden Einfluss auf den Werterhalt der Immobilie nehmen. | mehr...