Editorial

Programme profillos bei Energieeffizienz
Parteien im Ranking

Am 24. September wird der Bundestag neu gewählt. Inzwischen haben alle großen Parteien ihre Wahlprogramme veröffentlicht. Sie weisen ausnahmslos alle im Bereich Energieeffizienz große Leerstellen auf, wie die Analyse der Programme durch die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) zeigt. Auch einer aktuellen Unternehmensbefragung zufolge, wird die Kompetenz der Parteien wenig positiv bewertet.

Christian Noll, geschäftsführender Vorstand der DENEFF. [Foto: DENEFF]

Christian Noll, geschäftsführender Vorstand der DENEFF: „Die Parteien verschlafen bislang die Gelegenheit, die Stärken der deutschen Unternehmen im Bereich Energieeffizienz für sich zu vermarkten. Dabei würde eine konsequente Energieeffizienzstrategie Deutschland bei Beschäftigung, Wettbewerbsfähigkeit, Versorgungssicherheit und nicht zuletzt beim Generationenprojekt Energiewende und dessen Akzeptanz massiv nach vorne bringen. Wir hoffen, dass die Parteien bis zum 24. September noch nachliefern.“

Bislang, so die Analyse, könne keine Partei mit einer umfassenden Strategie zur Steigerung der Energieeffizienz als dem wichtigsten Handlungsfeld des Klimaschutzes aufwarten.

In den Programmen von CDU/CSU und FDP fehle das Wort Energieeffizienz ganz - die übrigen Parteien verlieren sich im Klein-Klein, so die DENEFF. Zwar bekennen sie sich zu diversen Maßnahmen, ein klares Bekenntnis zum Prinzip „Efficiency First“, wie es die Regierung im Klimaschutzplan benannt hat, habe sich jedoch nur bei der SPD gefunden - und dort nur bis zum Programmparteitag. Dann sei es wieder gestrichen worden. Ein Energieeffizienz- bzw. Energiespargesetz wollen nur die Grünen einführen.

Sie äußern sich außerdem als einzige Partei konkret zur Rolle der Digitalisierung für die Steigerung der Energieeffizienz. Eine spezifische Qualifizierungsoffensive sowie klare Aussagen zu einer besseren Qualitätssicherung und Ergebnisorientierung von Politikinstrumenten sei bei keiner Partei zu finden. Dafür werden viele weitere Initiativen genannt. CDU und CSU benennen als einziges konkretes Vorhaben einen neuen Anlauf für eine steuerliche Förderung der Gebäudesanierung.

Laut einer im Juni durchgeführten Befragung von mehr als 100 Energieeffizienzanbietern messen diese der bevorstehenden Bundestagswahl ein hohes Gewicht für die weitere Entwicklung des Marktes bei.

Die Frage nach der Kompetenz der Parteien im Bereich Energieeffizienz zeige jedoch eine überwiegend negative Bewertung: SPD, FDP und CSU misst rund ein Drittel bis knapp die Hälfte der Befragten eine niedrige oder sehr niedrige Kompetenz zu, weniger als ein Viertel eine hohe. Besonders weit abgeschlagen: Die Linke und die AfD. Eine Ausnahme bildet die Partei Bündnis 90/Die Grünen, der zwei Drittel große und sehr große Kompetenz beimessen.

Den zweiten Platz erreichte die CDU. Ge-fragt wurde auch nach der Kompetenz in spezifischeren Themenfeldern. Die Kompetenz, eine Qualitäts- und Qualifizierungsoffensive bei dem Thema Energieeffizienz durchzuführen, wird am höchsten bei der CDU eingeschätzt. In Fragen der Digitalisierung als „Energiespar-Treiber“ liegen CDU und FDP auf den vorderen Rängen, die Grünen dagegen nur auf Platz 3.

Die DENEFF hat zusätzlich Wahlprüfsteine an die Parteien verschickt, mit spezifischen Fragen zum Thema Energieeffizienz. Die Anfang August erwarteten Antworten sollen dann in einer weiteren Analyse gegenübergestellt werden.

THEMA DES MONATS

Terca-Vormauerziegel von Wienerberger
Nachhaltige Fassaden liegen voll im Trend

Ausschlaggebend für das Interesse an Vormauerziegeln im Gewerbe- und Wohn-bau sind - neben architektonischen und farbigen Trends - gestiegene Ansprüche an die Baukultur, langfristig wirtschaftliche Vorteile sowie der bewusste Verzicht auf künstliche Dämmung an der Fassade. Die wartungsarmen und wertbeständigen Gebäude bleiben optisch über Jahrzehnte attraktiv, sind brandschutztechnisch sicher, absolut wetterfest und auch gegen andere Belastungen gut gewappnet. | mehr...

THEMA DES MONATS

Zeitloser Schutz mit ISOVER
Kerndämmung im zweischaligen Mauerwerk

Kalte Außenwände, Lärm, hohe Heizkosten - viele Hausbe-sitzer kennen die Nachteile eines unzureichend gedämm- ten Gebäudes. Eine perfekt gedämmte Außenwand hat entscheidende Vorteile für das Wohlfühlklima und die Wertbeständigkeit des Hauses: Sie schützt zuverlässig vor Feuch-tigkeit, Kälte oder Hitze, Wind und Lärm - und gibt ein sicheres Gefühl durch zuverlässigen Brandschutz. | mehr...

THEMA DES MONATS

Vodafone-Standort wird Mitte 2018 fertiggestellt
Richtfest für das neue City Gate Nord in Hannover

Das City Gate Nord nimmt Formen an: In gut einem Jahr bis zum Sommer 2018 wird das moderne Bürogebäude fertiggestellt sein und von den Mitarbeitern der Vodafone Deutschland bezogen werden. Die Hannover Region Grundstücksgesellschaften (HRG) und die Delta Bau AG aus Hannover feierten als Bauherren mit rund 130 Gästen jetzt das Richtfest. Unter den Gästen waren Vertreter von Stadt und Planungsbüros, bauausführenden Firmen und Vodafone Deutschland als Mieterin. Grußworte an die Gäste hielten Dirk Streicher, Geschäftsführer der Projektentwicklung HRG & Delta Bau GmbH & Co. KG, Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Stadt Hannover sowie Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland. | mehr...

ENERGIE & TECHNIK

Paradigma unterstützt Hauseigentümer
Maximale Fördergelder für Paradigma-Heizsysteme

Sein Haus mit Erneuerbaren Energien zu heizen, zahlt sich gleich mehrfach aus: Mit Sonnenkollektoren auf dem Dach oder einer Pelletheizung im Keller reduzieren sich nicht nur die jährlichen Heizkosten. Bereits für den Kauf, für Technik und Einbau können lohnende Fördergelder abgerufen werden. Traurig aber war: Die wenigsten nutzen diese Chance, bares Geld zu sparen. Die meisten Heizungen werden bisher ohne Förderbonus eingebaut. Grund genug für Paradigma, seine Kunden und Fachbetriebe mit dem Förderservice zu unterstützen. | mehr...

ENERGIE & TECHNIK

Energie-Effizienzlabel und Austauschpflicht
Labeling der alten Heizanlage durch den Schornsteinfeger

Seit Jahresbeginn gibt es Neuerungen, die Hausbesitzer mit älteren Heizungsanlagen betreffen: So bringen ab sofort die Schornsteinfeger Energie-Effizienz-label auf Heizungen an, die älter als 15 Jahre sind. Ziel ist, dem Hauseigentümer einen Überblick zu geben, wie es um die Energieeffizienz seiner Heizung bestellt ist. Außerdem müssen bereits seit 2014 veraltete öl- und gasbetriebene Standardkessel nach 30 Jahren Laufzeit unter bestimmten Bedingungen ausgetauscht werden - 2017 gilt das für Kessel mit Baujahr 1987 und älter. Das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) hat die Neuerungen zusammengefasst. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Sieger bei „WE DO DIGITAL“
Viebrockhaus - der beste „Digitalmacher“

„WE DO DIGITAL“ - mit diesem Slogan hatte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) unter den Mitgliedunternehmen der 79 regionalen IHK’s nach den besten „Digitalmachern“ im Land gesucht. Viebrockhaus, auf den Bau besonders energieeffizienter Ein- und Mehrfamilienhäuser spezialisiert, wurde nach dem Erfolg auf lokaler Ebene nun auch auf Bundesebene zum Gewinner gekürt. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Gewerbeflächenumsatz in der Region deutlich gestiegen
Wirtschaftsförderung der Region Hannover stellt Ergebnisse des Monitorings vor

Erneut im Aufwärtstrend: Nach einem deutlichen Rückgang im Vorjahr ist der Gewerbeflächenumsatz in der Region Hannover wieder um 58 Prozent gestiegen. Das ist das Ergebnis des aktuellen Gewerbeflächenmonitorings, das die Region Hannover jedes Jahr herausgibt. 2017 wurden insgesamt 64 Hektar Gewerbeflächen veräußert, im Vorjahr waren es noch 40,4 Hektar. Der Flächenverbrauch liegt damit wieder leicht über dem langjährigen Mittel. Im Schnitt wurden seit 1992 pro Jahr 62,3 Hektar umgesetzt. Kommunen mit den höchsten Flächenumsätzen waren die Landeshauptstadt Hannover mit 17,6 Hektar, Lehrte mit 16,4 Hektar und Burgwedel mit 8,4 Hektar. Über 70 % der Grundstückskäufer stammen dabei aus der jeweiligen Standortkommune. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Höchstwertung beim bundesweiten Test
Postbank Immobilien erhält Bestnoten

Der aktuelle Makler-Kompass der Zeitschrift „Capital“ hat Postbank Immobilien in Niedersachsen mit der höchst möglichen Bewertung ausgezeichnet. Dabei konnten die Makler von Postbank Immobilien in den untersuchten Kategorien gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. In der abschließenden Gesamtwertung gab es dafür das „Capital-Siegel“ mit Bestnote. Im Testverlauf wurden die Qualifikation, die Akquise und Vermarktung, der Informationsgehalt von Exposés, der Maklervertrag und die Kostentransparenz bewertet. | mehr...

BAUEN & WOHNEN

Neues Heinz von Heiden-Musterhaus
Rohbaufest am BernsteinSee

In 86 Jahren hat Heinz von Heiden über 46.000 Massivhäuser gebaut. Und nun ein weiteres Musterhaus - gemeinsam mit unseren Partnern Solana Capital & Sports Projektmanagement und Immobilienfinanzierer Hüttig & Rompf direkt am BernsteinSee in Sassenburg, nahe Wolfsburg. Grund genug, den fertiggestellten Rohbau feierlich zu würdigen: Besuchen Sie uns am 30. Juli 2017, von 11.00 bis 15.00 Uhr, im neuen Musterhaus-Bungalow in der Feuerkrautstraße in Stüde. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Studie „Wirtschaftsfaktor Immobilien 2017“
Deutsche Immobilienwirtschaft - Stabilitätsanker für ganz Europa

Die Studie „Wirtschaftsfaktor Immobilien 2017“, die von der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) und den großen Immobilienverbänden BID, Haus & Grund und DV Anfang Juni präsentiert wurde, zeigt erstmals Besonderheiten des deutschen Immobilienmarktes im internationalen Vergleich auf. Der deutsche Immobilienmarkt ist mit einem Vermögenswert von 11,2 Bill. Euro nicht nur ein Stabilitätsfaktor der deutschen Volkswirtschaft, sondern bildet aufgrund seiner besonderen Struktur zunehmend einen wirtschaftlichen Anker für ganz Europa. Das zeigt unter anderem die zunehmende Konvergenz wichtiger europäischer Länder und die geringe Volatilität bei der Wohnungskreditvergabe. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

BFW-Editorial von David Jacob Huber
Stellungnahme zu aktuellen Themen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienfreunde, es ist Wahlkampf - und trotz der Sommerpause läuft der politische Betrieb auf Hochtouren. Inzwischen liegen von allen Parteien die Wahlprogramme zur Bundestagswahl 2017 vor. Wenn man sich diese einzeln vornimmt, aufmerksam studiert und kritisch gegenüberstellt, dann kommt man zu dem Ergebnis: „Im Westen nichts Neues!“ | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Hempelmann Hannover zieht um
Neuer Standort perfekt - Umzug im nächsten Jahr

Die HS-C. HEMPELMANN KG. HANNOVER zieht um: Das Großhandels-Unternehmen für Haustechnik hat ein 80.000 qm großes Grundstück am Armslohweg in Langenhagen erworben. Das bieherige Gelände an der Bayernstraße bietet, aufgrund der stetig gestiegenen Mitarbeiterzahl von inzwischen über 200 und einem kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens, nicht mehr ausreichend Platz. Damit macht sich HEMPELMANN HANNOVER fit für die Zukunft. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Poetry-Slam in häuslicher Atmosphäre
Fertighauswelt Hannover wurde zur „Slam-City“

Die FertighausWelt am Flughafen Hannover hat Mitte Juni einen erfolgreichen und höchst unterhaltsamen Sommerabend voller Slam-Kultur erlebt: Rund 70 Poetry-Slam-Liebhaber nutzten die Gelegenheit, um in der FertighausWelt den geistreichen Darbietungen von 4 Poeten zum Thema „Wohnen, Holz und Nachhaltigkeit“ zu lauschen. Darunter so hochkarätige Slam-Gäste, wie Sandra DaVina aus Essen, Jan Egge Sedelies und Johannes Weigel (beide aus Hannover) und Louise Kenn aus Leipzig. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Wohnen im Grünen nahe der Eilenriede
Die „Podbi Places“ - Plätze zum Leben

Schon lange ist die Podbielskistraße in Hannover ein beliebter Wohnsitz für Menschen jeder Altersklasse. Zahlreiche Vorzüge der idealen Lage machen das Leben hier besonders angenehm und einfach. HELMA Wohnungsbau schafft jetzt mit dem attraktiven Neubauprojekt „Podbi Places“ neue Plätze zum Leben an diesem faszinierenden Standort. Die „Podbi Places“ an der Noltemeyerbrücke, direkt gegenüber des Nord-Ost-Bads, verbinden die Vorteile eines städtischen Umfeldes mit dem Wohnen im Grünen. | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Qualitätssiegel für „Sicheres Wohnen“
GBN Nienburg und Lehrter Wohnungsbau

Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz überreichte jetzt das „Niedersächsische Qualitätssiegel für Sicheres Wohnen“ an 2 Wohnungsunternehmen aus Nienburg und Lehrte. Sie zeichnete damit das hohe Engagement der Siegelträger für mehr Sicherheit und Lebensqualität aus. „Ich bin davon überzeugt, dass jedes seit 2009 verliehene Qualitätssiegel eine Vorbildfunktion für die gesamte Wohnungswirtschaft hat.“ | mehr...

DAS MEHRFAMILIENHAUS

Erleben Sie Wohlfühlen - cube4
Stadtnah wohnen - mitten im Grünen

Die meravis Immobiliengruppe hat Ende letzten Jahres den Startschuss für ihr neues Wohnungsprojekt cube4 in Hannover-Misburg gegeben. Am Heinrich-Böll-Weg entstehen jetzt 4 viergeschossige Stadtvillen, die insgesamt 52 Eigentumswohnungen umfassen. Sie bilden künftig den nördlichen Abschluss des Baugebiets Steinbruchsfeld. Die Gebäu-de werden im Passivhausstandard erstellt und mit Komfortlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Darüber hinaus erfüllen sie selbstverständlich auch die Kriterien des förderfähigen Standards KfW-Effizienzhaus 40. | mehr...

BAUEN AUF GUTEM GRUND

Neue Immobilien am „BernsteinSee“
Wohlfühl-Wohnen am Rande der Südheide

Der „BernsteinSee“ ist ein vielseitiges Natur- und Ferienge-biet im Landkreis Gifhorn und gehört zur idyllisch gelegenen Gemeinde Sassenburg/OT Stüde. Am Rande weitläufiger Waldlanschaften und durchflossen vom seichten Wasser-fluss des Elbe-Seiten-Kanals, findet sich alles, was das naturnahe Wohnen und abwechselungsreiche Freizeitgestal-tung bieten können. Genießen Sie Natur pur und den Zauber der angrenzenden Südheide. | mehr...