Beste Bau aus Sehnde und Partner realisieren „Zukunftsprojekt“ in Lehrte
Modernes Energiekonzept für ein Mehrfamilienhaus

Vis-a-vis vom Lehrter Rathaus geht das 12-Parteien-Haus der Firma Beste Bau seiner Vollendung entgegen.

In dem 12-Parteien-Haus, vis-a-vis vorm Lehrter Rathaus gelegen, hat die Zukunft bereits begonnen, denn Strom und die Wärme werden hier künftig selbst erzeugt, in Batterien gespeichert und kann so dann verbraucht werden, wenn der Bedarf da ist.

Dazu wurden folgende fortschrittliche Technologien eingesetzt:

• Miniblockheizkraftwerk (BHKW) Erdgas „ecoPOWER“ von Vaillant mit 1,5 - 3 KW elektrischer Leistung und 4,7 - 7 KW thermische Leistung

• 1000 Liter-Pufferspeicher

• Vaillant-Gastherme mit einer Spitzenlast von 32 KW

• Brauchwasserwärmepumpe 300 Liter

• Photovoltaikanlage 20,8 KWp

• 2 Batteriespeichersysteme mit insgesamt 27,6 kWh Speicherkapazität von E3/DC

• „Smart-Meter Stromzähler“ von Discovergy

Die Wärmeversorgung für die einzelnen Wohnungen wird zum größten Teil durch ein Mikro-BHKW abgedeckt. Nur bei besonders kalten Temperaturen wird die Spitzenlasttherme dazu genommen. Da alle Wohnungen mit Fußbodenheizung ausgestattet sind, werden auch nur sehr niedrige Vorlauftemperaturen für die Beheizung benötigt.

Das Brauchwasser wird aus hygienischen Gründen bei allen Wohnungen über Durchlauferhitzer erwärmt - nur bei einer Wohnung, wo sehr kurze Leitungswege bestehen, über eine Brauchwasserwärmepumpe. Diese hat den Vorteil, dass sie - neben der kostengünstigen Warmwasserbereitung - zusätzlich den Technikraum herunterkühlt.

Das ist technisch möglich, weil die Abwärme des Mikro-BHKW’s die Effizienz der Anlage unterstützt. Durch die so niedrigeren Temperaturen im Technikraum wird gleichzeitig auch der Wirkungsgrad (>92%) und die Lebensdauer (>15Jahre) der Batteriespeichersysteme erhöht.

Die Stromspeicher von der Osnabrücker Firma E3/DC optimieren die Stromversorgung und übernehmen auch das intelligen-te Energiemanagement im gesamten Haus. An den Hybridgeräten können sowohl Wechselstromerzeuger (BHKW) als auch Gleichstromerzeuger (PV-Anlage) angeschlossen werden.

Der an das öffentliche Netz angebundene Stromspeicher (Mas-ter-Manager) erhält sämtliche Informationen aus dem Energienetz, misst die Stromflüsse im Haus und speichert alle Daten - von der Erzeugung, über den Batterieladezustand, bis hin zum Hausverbrauch.

Ein zweiter Speicher kommuniziert via Internet und entscheidet dann, ob Strom gespeichert oder ausgespeist werden soll.

Sind die Batteriespeicher voll, kann der überschüssige Strom u.a. zum Laden von Elektroautos oder Elektrofahrrädern benutzt oder automatisch ins öffentliche Netz eingespeist werden.

Die intelligenten Stromzähler von Discovergy messen die Verbräuche und können jederzeit über ein Online-Portal abgerufen werden bzw. sind für die jeweiligen Mieter einsehbar. Eine hohe Energie-Transparenz ist somit gewährleistet.

Für die 12 Eigentümer bzw. Mieter bedeutet das: Ein hohes Maß an Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen, langfristige Kosteneinsparung bzw. konstante Kosten über viele Jahre.

So profitieren die neuen Eigentümer bzw. deren Mieter dauerhaft vom vorbildlichen ECM-Engagement, das Geschäftsführer Dipl.-Ing. Eckard Mai mit seinem Unternehmen in das neue Wohnhaus am Lehrter Rathaus eingebracht hat.

ECM plant, projektiert, liefert, montiert und wartet auch die zuverlässige und zukunftssichere Technik für bereits mehrere Projekte in Norddeutschland.

Wer sich über das Leistungsspektrum von ECM näher informieren möchte, hat dazu auf der Lehrter Frühjahrsmesse (vom 11. bis 13. März 2016) sowie auf der Wirtschaftsschau in Rehburg-Loccum (12. und 13. März 2016) Gelegenheit.

Mit der Realisierung dieses auf die energetische Zukunft ausgerichteten Projekts in Lehrte macht das renommierte Sehnder Bauunternehmen seinem Slogan alle Ehre: „Beste Bau(t) für die Zukunft“ - und natürlich auch und vor allem für seine Bauherren. Wen wundert’s also: In dem Objekt „Gartenstraße 21“ sind nur noch wenige Wohnungen frei.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Lehrte
Lehrte Region Hannover
Aktuelle Ausgabe
Anzeige
Anzeige