Immobilien am „BernsteinSee“
Wohlfühl-Wohnen am Rande der Südheide

Der „BernsteinSee“ bei Gifhorn gilt noch als Geheimtipp für naturnahes Wohnen und Erholen in der Metropolregion Hannover, Braunschweig und Wolfsburg.

Mit einer Investition am „BernsteinSee“ entscheiden Sie sich für gewachsene und gepflegte Strukturen, die sorgsam weiterentwickelt werden, und schaffen sich hier bleibende Werte.

Wer aktuell eine Immobilie erwerben möchte, will mit seinem Investment auf Nummer sicher gehen. Alexandra Hansch, für den Immobilienvertrieb am BernsteinSee zuständig, ist ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet und Spezialistin für die Verwaltung von Ferienimmobilien. Die wichtigsten Fra-gen, die ihr potenzielle Käufer in der Praxis immer wieder stellen, hat sie für HAUS und GRUNDBESITZ (HuG) jetzt beantwortet...

HuG: Was spricht für den Erwerb einer Immobilie am BernsteinSee?

Hansch: Deutschland ist zu einem überaus beliebten Reiseziel geworden. Die Nachfrage wird in den kommenden Jahren sicher weiter wachsen. Besonders gefragt sind Feriengebiete, die viel Natur und zugleich eine gute Infrastruktur zu bieten haben.

Bei der Sanierung des knapp eine Million Quadratmeter großen Gebiets rund um den BernsteinSee haben wir genau das berücksichtigt: Eine Seeterrasse, Wasserskianlaüge, ein Piraten-Abenteuerspielplatz, eine neue Minigolfanlage sowie weitere Spiel- und Freizeitflächen, die sich harmonisch in die Landschaft einfügen, garantieren einen hohen Freizeitwert.

HuG: Worauf muss ich beim Kauf einer Ferienimmobilie achten?

Hansch: Die Lage und nochmals die Lage: Dazu gehören auch gute Verkehrsverbindungen und eine Umgebung, die möglichst für jeden Geschmack etwas bietet. Als Käufer kann ich mich direkt vor Ort überzeugen, aber natürlich auch im Internet schon eine Menge über die Region erfahren.

HuG: Was macht nun speziell das Gebiet um den BernsteinSee für Anleger so interessant?

Hansch: Es ist vor allem das gute PreisLeistungsverhältnis: Wir haben die idyllische Landschaft der Südheide, einen Badesee mit hervorragender Wasserqualität und den Elbe-Seitenkanal. Gleichzeitig sind aber auch die Städte Gifhorn und Wolfsburg direkt vor der Tür und Hannover und Braunschweig sind ebenfalls nicht weit entfernt.

Und: Natürlich sind es auch die Preise - sie liegen hier am BernsteinSee mit 85 Euro/ qm noch eher im unteren Segment im Vergleich zu anderen Gebieten.

HuG: Wie kann ich sicher überprüfen, ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt?

Hansch: Da helfen die Grundstücks-Bewertungsstellen der Landkreise. Sie geben erste Auskunft über den Wert eines bestimmten Grundstücks.

Ein bestehendes Ferienhaus zu bewerten, ist für die meisten Kaufinteressenten kaum möglich. Wir empfehlen, einen neutralen Fachgutachter einzuschalten: Er kann z.B. die Wärme-Isolierung ebenso prüfen, wie die Energieversorgung und kennt auch die offiziellen Baubestimmungen. Die 500 bis 600 Euro, die ein solcher Gutachter kostet, sind gut investiert. Beim Neubau sieht dies anders aus - hier kann jeder den aus seiner Sicht passenden Bauunternehmer frei wählen.

HuG: Lohnt sich das Sanieren bestehender Ferienimmobilien oder sollte besser neu gebaut werden?

Hansch: Diese Frage stellt sich in der Tat häufig: Einige der derzeitigen Eigentümer, die schon vor der Sanierung des Gebiets hier Eigentum erworben haben, geben ihre Häuser manchmal günstig ab. Für potenzielle Anleger kann dies eine vernünftige Lösung sein, mit kleinem Geld ein Grund-stück mit Ferienhaus zu kaufen und es dann zu modernisieren.

HuG: Welchen Fehler sollten die potenziellen Käufer vermeiden?

Hansch: In übergroßer Eile zu entscheiden, anstatt in Ruhe zu prüfen, ob Umgebung und Immobilie tatsächlich passen. Am BernsteinSee gibt es z.B. die Möglichkeit, erst einmal ein Hotel-Wochenende zu verbringen, um alles zu erkunden.

Über 400 Grundstücke hat Immobilien-Expertin Alexandra Hansch und ihr Team seit Verkaufsbeginn im Jahr 2010 am Bernsteinsee bereits verkauft.

„Aktuell verzeichnen wir einen gestiegenen Aufwärtstrend bei der GrundstücksNachfrage, was eine Folge der positiven Gesamtentwicklung dieses Gebietes ist“, so Alexandra Hansch weiter. Dabei werden insbesondere die individuell bebaubaren Flächen stark nachgefragt.

„Auch das Interesse an der Besichtigungsmöglichkeit unserer Musterhäuser ist groß. Wir sind daher überzeugt, dass der Trend zur eigenen Immobilie weiterhin anhält“, ist sich die Expertin sicher und verweist dabei auf den positiven Nachfrage-Trend, den sie in der Metropolregion Hannover, Braunschweig und Wolfsburg ausgemacht hat.

Aktuell gibt es am BernsteinSee noch ausreichend attraktive Baugrundstücke in Top-Lagen, bei freier Wahl des Bauunternehmens und der grundsätzlichen Möglichkeit, den ersten Wohnsitz hier her zu verlegen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Stüde
Stüde Gemeinde Sassenburg
Aktuelle Ausgabe
Anzeige
Anzeige