Ausgabe 04-05 / 2018

Effiziente Wärmeversorgung
Günstig heizen mit der Kraft der Sonne

Kombination aus Gasbrennwerttechnik und Solarthermie bietet optimale Kosteneffizienz. Noch nie gab es am Heizungsmarkt so viele Optionen für eine effiziente Wärmeversorgung wie heute. Die große Vielfalt an unterschiedlichen Heizungstechnologien ist für den Verbraucher oft nicht leicht zu überblicken. Was also tun? Eine Lösung bietet die Kombination von moderner Gasbrennwerttechnik mit Solarthermie. Wer die Vorteile eines effizienten Wärmeerzeugers mit der Nachhaltigkeit der Sonnenwärme kombiniert, handelt darüber hinaus umweltbewusst | mehr...

Ausgabe 03-04 / 2018

Hark-Kaminstudio Braunschweig
Verkaufsoffener Sonntag

Besuchen Sie doch auch einmal die Hark-Kaminausstellung in Braunschweig: Am Denkmal 5, unmittelbar an der Gifhorner-Straße in Braunschweigs Norden gelegen, finden Sie exklusive Ausstellungsflächen, auf denen Sie sich einen guten Überblick über das gesamte Lieferprogramm des renommierten Herstellers verschaffen können. | mehr...

Ausgabe 03-04 / 2018

Neues Studio in Achim-Uphusen
Demnächst auch in Ihrer Nähe - ein weiteres Hark-Kaminstudio

Damit Sie Hark auch in Ihrer Nähe schnell und persönlich erreichen können, betreibt der namhafte Hersteller mehr als 65 Kaminstudios im gesamten Bundesgebiet. Kommen Sie doch mal vorbei und „stöbern“ Sie in einer der Ausstellungen. Lassen Sie sich von den verschiedenen Kaminvarianten inspirieren. Dazu bietet Hark Ihnen von Montag bis Samstag in den Kaminstudios auf zahlreichen Quadratmetern eine umfangreiche Modellauswahl mit fast unbegrenzten Variationsmöglichkeiten. Die Hark-Mitarbeiter in den Studios stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. | mehr...

Ausgabe 03-04 / 2018

Energie- und Klimaschutzagenturen als Ansprechpartner
Bund und Land - Hand in Hand bei der Energiewende

Beim 25. Jubiläums-Kamingespräch des Fördervereins der Klimaschutzagentur konnte der Vorsitzende, Sven Scriba, den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies sowie Bertold Goeke, zuständig für Klimaschutzpolitik im Bundesumweltministerium, als Talkgäste begrüßen. Sie versicherten in einer Diskussionsrunde übereinstimmend, dass die beiden großen politischen Koalitionen in der niedersächsischen Landeshauptstadt wie auch in Berlin die Energiewende entschlossen angehen wollen und Grundlagen für die konkrete Umsetzung erarbeiten werden. | mehr...

Ausgabe 03-04 / 2018

Modernes Vertriebszentrum in Hannover
GORNIG setzt auf Kundennähe

Ein wenig provokant kommt die neue Werbung aus dem Hause GORNIG schon daher: „Feiner pinkeln“ lautet beispielsweise einer der Slogan, mit dem der norddeutsche Fachgroßhändler derzeit auf sich aufmerksam macht und seine schicken Urinale für das private Zuhause bewirbt. „Wir wollen uns damit ganz bewusst von anderen Mitbewerbern abheben,“ sagt Lutz Huchstedt, Verkaufsleiter der Niederlassung in Hannover. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2018

Für alle Strom- und Gaskunden der Stadtwerke Lehrte
Strompreise wurden gesenkt - Gaspreise bleiben stabil

Seit Jahren kennt der Strompreis in Deutschland eigentlich nur eine Richtung - nach oben. Umso erfreulicher die Nachricht für Stromkunden der Stadtwerke Lehrte zum Jahresanfang: Da nämlich gaben die Stadtwerke Lehrte bekannt, dass sie den Strompreis zum 1. Januar 2018 gleich um 1,75 ct/kWh brutto (1,47 ct/kWh netto) senken werden. Bei einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 4.000 kWh/Jahr bedeutet das eine Ersparnis von fast 70,00 € im Jahr. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2018

Designerstücke mit Charakter
Ein Marmorkamin fürs Eigenheim

Die Entscheidung für einen Kaminofen ist eine Investition, die für viele Jahre das Wohn- und Lebensgefühl beeinflusst. Neben der behaglichen Wärme, die dem Besitzer nun die kalten Monate des Jahres versüßt, bietet der Kamin auch einen wichtigen Stylingfaktor für den Wohnraum, in dem er aufgestellt wird. Eine Neuanschaffung bietet die perfekte Gelegenheit, sich einen modernen Luxusgegenstand zu gönnen, der garantiert ins Auge fällt. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2018

Veranstaltung in Lehrte mit 4 Kommunen
Energiewende wird vor Ort gemacht

Was jeder einzelne zum Klimaschutz beitragen kann und wie sich die Energiewende in den Kommunen gestalten lässt, war jetzt Thema in der Städtischen Galerie Lehrte. Die Bürger der Städte Burgdorf, Lehrte, Sehnde und der Gemeinde Uetze waren eingeladen, ihre Ideen und Vorschläge bei der Veranstaltung „Erfolgsstrategien für die Energiewende vor Ort“ einzubringen und sich auf dem „Markt der Möglichkeiten“ inspirieren zu lassen. An Infoständen wurde gezeigt, wie Klimaschutz vor Ort umgesetzt wird und auf welch vielfältige Weise man sich engagieren kann. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2018

Aktion „Wintersonne“ von Paradigma
Solarthermie-Hersteller fördert Umrüstung mit barer Münze

„Schatz, im nächsten Jahr müssen wir dringend Heizkosten sparen“ - alle Jahre wieder kommen mit der Heizkostenabrechnung auch die guten Vorsätze zurück. Dabei muss gar nicht weniger, sondern mit anderen Mitteln geheizt werden, um Geld zu sparen. Mit ihrer Förderaktion „Wintersonne“ bezuschussen die Solarthermie-Experten von Paradigma noch bis zum 31. März 2018 den Kauf eines ökologischen Heizsystems - von der Solarthermie-Anlage bis zum Heizkessel. Mit diesem finanziellen Anreiz möchte der Hersteller die Vorteile einer Umrüstung in den Fokus rücken. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2018

Den Winter austricksen
Cocooning vor dem Kaminofen

Draußen ist es trist und verregnet, die Tage sind noch immer kurz und die Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt. Da sind die eigenen 4 Wände wie geschaffen, als erholsame Oa- se im grauen Alltag. Einfach mal gemütlich zuhause blei- ben - ein Trend, der mit dem Namen „Cocooning“ schon lange in aller Munde ist, wird auch in diesem Winter wieder vielerorts praktiziert. Und das aus gutem Grund, wie Sie nachfolgend lesen können. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2017

Somfy Smart Home jetzt noch offener
Smart Home-Plattform TaHoma Premium für Alexa und IFTTT

TaHoma Premium für den Sprachassistenten Amazon Alexa sowie den kostenlosen Webservice IFTTT. Im Handumdrehen lassen sich damit unterschiedliche Wohnszenarien definieren und per Sprachbefehl an den persönlichen Lebensgewohnheiten ausrichten. Dabei erweitert die IFTTT-Integration die intelligenten Verknüpfungsmöglichkeiten um ein Vielfaches und macht das Somfy Smart Home zu einem echten Alleskönner in Sachen Wohnkomfort und Sicherheit. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2017

Mit professioneller Wartung in den Winter
Heizung vom Fachmann jetzt noch checken lassen

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen kühler: Wenn die kalte Jahreszeit Einzug hält, rückt die Heizung wieder stärker ins Blickfeld. Während sie im Sommer zumeist nur für das warme Wasser zuständig ist, soll sie im Winter auch für ein gemütliches Zuhause sorgen. Fällt die Heizung aus, wird es nicht nur unter der Dusche, sondern auch im Wohnzimmer kalt. Um das Risiko von Störungsfällen im Winter zu minimieren, sollte spätestens jetzt noch schnell eine professionelle Wartung durchgeführt werden. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2017

„Lebenslange Energie“ von enercity
Hocheffizientes zum Fest macht länger Freude

Wenn zu Weihnachten neue TV- oder Haushaltsgeräte unter dem Baum stehen, sollten diese den besten Energiestandard haben. Mit sparsamen Fernsehern und Haushaltsgeräten der Energieeffizienzklasse A+++ lassen sich die Energiekosten nachhaltig senken - und die „Lebenslange Energie“ von enercity macht dabei auch noch dauerhaft Freude, weil die Kunden für diese Geräte 15 Jahre lang keine Stromkosten bezahlen brauchen. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2017

Die ausgezeichnete Bublitz-Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Eigenheim

Alle 3 Minuten wird in Deutschland eingebrochen, oft einhergehend mit großen Schäden und starker Verwüstung. Da stellt sich jeder beim Verlassen des Hauses die Frage: Ist mein Haus auch wirklich sicher? Schließlich leiden Einbruchsopfer oft noch Jahre unter den Folgen der hohen psychischen Belastung, die das Eindringen fremder Personen in die Privatsphäre mit sich bringt und fühlen sich in den eigenen 4 Wänden nicht mehr sicher. | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2017

Zukunft der Energiewende
Ohne flüssige Energieträger wird es nicht gehen

Das jetzt von der Deutschen Energie-Agentur (dena) vorgestellte Impulspapier für die künftige Bundesregierung liefert wichtige Argumente für eine technologie- offene Gestaltung der Energiewende. Das erste Zwischenfazit aus der dena- Leitstudie „Integrierte Energiewende“ zeigt, dass ein künftiger, breiter Technologiemix deutlich günstiger wäre als Szenarios, die einen hohen Grad an Elektrifizierung vorsehen. „Diese Ergebnisse unterstreichen, dass ein Wettbewerb um innovative Lösungen der richtige Weg ist, um die Energiewende bezahlbar und sozial ausgewogen zu gestalten“, erklärt Adrian Willig, Geschäftsführer des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO). „Neue, treibhausgasreduzierte, flüssige Energieträger werden dabei eine wichtige Rolle spielen.“ | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2017

Die Energiegenossenschaft Lehrte-Sehnde
Umweltfreundlicher Sonnenstrom aus Lehrte

Bereits 7 Jahre ist es mittlerweile her, dass die Stadtwerke Lehrte gemeinsam mit der Volksbank Lehrte die Gründung der Energiegenossenschaft Lehrte-Sehnde initiiert haben, um in Lehrte und später auch in der Stadt Sehnde mit Bürgerbeteiligung umweltfreundlichen Strom zu erzeugen. Und der Einsatz hat sich gelohnt: Der Genossenschaft mit knapp 100 Gesellschaftern gehören inzwischen über 500 Mitglieder an und sie betreibt mehrere, teils großflächige Fotovoltaikanlagen auf den Dächern in beiden Städten. | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2017

Schornsteinfeger beraten über...
Richtig heizen mit Holz

Es gibt viele gute Argumente für Kaminöfen: Sie steigern als klimaneutrale Zusatzheizung den Anteil an erneuerbaren Energien und bringen angenehme Wärme in die Wohnungen. Wie Verbraucher möglichst umweltfreundlich heizen, erklären die Schornsteinfeger im persönlichen Beratungsgespräch. Sprechen Sie deshalb ihren Schornsteinfeger an und bitten Sie um einen individuellen Termin. | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2017

Buderus erweitert Logaflame-Serie
Neue Heizeinsätze - ideal für den Austausch

Ideal für den Austausch alter Anlagen eignen sich die neuen Festbrennstoff-Heizeinsätze Logaflame HLS117, HLG217 und HLG317 von Buderus. Sie haben Nennwärmeleistungen von 8, 10 und 12 kW und erfüllen damit die 2. Stufe der 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV). Bei den Abmessungen hat sich der Systemexperte an den bisherigen Heizeinsätzen orientiert, sodass der Einbau ohne größeren Aufwand erfolgen kann. | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2017

Neue Buderus Verbrennungs-Regelung
Digitalisierung für Heizeinsätze und Kaminöfen

Die traditionelle Gemütlichkeit eines Kaminfeuers, der moderne Komfort von Heizungsregelungen und die Effizienz innovativer Heizsysteme - mit der neuen digitalen Buderus Verbrennungs-Regelung Logamatic TCA200 für Kaminöfen und Heizeinsätze lässt sich das gut verbinden: Sie steuert die Verbrennungsluftzufuhr im Feuerraum des Kaminofens automatisch während des Verbrennungsvorgangs und punktet mit einem hochauflösenden Touch-Farbdisplay. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2017

Auszeichnung beim „Red Dot Award - Product Design“
Buderus-Wärmepumpe „Best of the Best“

Buderus hat die Jury des renommierten Designpreises „Red Dot“ mit der Luft-Wasser-Wärmpumpe Logatherm WLW196i AR T aus der Titanium-Linie begeistert und dafür die Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ erhalten. Damit würdigen die unabhängigen Experten höchste Designqualität und wegweisende Gestaltung. Ebenfalls überzeugen konnten der Öl-Brennwertkessel Logano plus KB195i und der Gas- Brennwertkessel Logano plus KB192i im Titaniumglas-Design - beide gewannen den „Red Dot 2017“ in der Kategorie Heizungs- und Energie-Systeme. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2017

Neue Logamatic MC110 von Buderus
Bodenstehende Kessel einheitlich regeln

Buderus bringt jetzt mit der Logamatic MC110 ein neues einheitliches Regelgerät für bodenstehende Öl- und Gas- Heizkessel mit dem Regelsystem EMS plus auf den Markt. Die Logamatic MC110 überzeugt durch eine besonders komfortable Montage - aufgrund des optimierten Installationsraums: So bietet sie Platz für 2 Funktionsmodule - dies eröffnet zahlreiche Optionen der Systemeinbindung. Sie ist rückwärts-kompatibel zu den bisherigen Regelgeräten Logamatic MC10, MC40 und MC100 - so können bestehende Heizsysteme unkompliziert nachgerüstet werden. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2017

Buderus-Gerätelinie dreimal ausgezeichnet
„iF Design Award“ für Titaniumglas-Design

Die Buderus-Erfolgsgeschichte der Gerätelinie im Titaniumglas-Design geht weiter: Beim iF Design Award 2017 haben drei Produkte des Systemexperten den begehrten Preis gewonnen. Der Öl-Brennwertkessel Logano plus KB 195i, der Gas-Brennwertkessel Logano plus KB192i sowie die Inneneinheit der Luft/Wasser-Wärmepumpen Logatherm WLW196i IR und WLW196i AR wurden von der internationalen Jury ausgezeichnet. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2017

Vakuum-Großpufferspeicher für den Gebäudebestand
FLEXCA von Paradigma findet Platz in der kleinsten Hütte

Wer bisher ein Mehrfamilienhaus, einen Betrieb oder ein Einfamilienhaus mit großem Wärmebedarf autark mit Solarthermie versorgen wollte, sah sich oft mit Widrigkeiten konfrontiert: Entweder passte ein benötigter großer Speicher nicht durch enge Türen und Gänge oder aber der Wärmeverlust einer Speicherkaskade machte den Betrieb unwirtschaftlich. Paradigma, Spezialist für regenerative Heizungssysteme, hat nun einen Vakuumspeicher für Volumina von 2.700 bis 5.400 Litern auf den Markt gebracht, der in Teilstücken eingebracht wird und so zur Sanierung bestehender Gebäude hervorragend geeignet ist - FLEXCA. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2017

Energie-Effizienzlabel und Austauschpflicht
Labeling der alten Heizanlage durch den Schornsteinfeger

Seit Jahresbeginn gibt es Neuerungen, die Hausbesitzer mit älteren Heizungsanlagen betreffen: So bringen ab sofort die Schornsteinfeger Energie-Effizienzlabel auf Heizungen an, die älter als 15 Jahre sind. Ziel ist, dem Hauseigentümer einen Überblick zu geben, wie es um die Energieeffizienz seiner Heizung bestellt ist. Außerdem müssen bereits seit 2014 veraltete öl- und gasbetriebene Standardkessel nach 30 Jahren Laufzeit unter bestimmten Bedingungen ausgetauscht werden - 2017 gilt das für Kessel mit Baujahr 1987 und älter. Das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) hat die Neuerungen zusammengefasst. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2017

Gaskamine sind ein Plus an Komfort
Ein bequemes, sauberes Kaminfeuer für Genießer

In der heutigen Zeit sehnt sich jeder nach Ruhe, Gemütlichkeit und Abstand vom stressigem Alltag. Diese Sehnsucht wird in der kalten und dunklen Jahreszeit besonders groß. Es ist ungemütlich und regnerisch. Es stürmt und schneit. Wohl dem, der einen Kamin sein Eigen nennt. Zurücklehnen und das Kaminfeuer genießen. Mit einem Kamin lässt sich der Feierabend im privaten Zuhause stilvoll und geruhsam genießen. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2017

„Fachhandwerksmarke des Jahres 2017“
Buderus erhält zum 2. Mal „Plus X Award“

Bereits zum zweiten Mal in Folge haben SHK-Fachhandwerker in Deutschland Buderus zur „Fachhandwerksmarke des Jahres 2017“ in der Produktgruppe „Heizung“ gewählt. Mit dieser Sonderauszeichnung ehrt der „Plus X Award“ Marken, deren Konzepte sich durch ihren partnerschaftlichen Ansatz auszeichnen und das qualifizierte Fachhandwerk in Deutschland unterstützen. | mehr...

Ausgabe 07-08 / 2017

Paradigma unterstützt Hauseigentümer
Maximale Fördergelder für Paradigma-Heizsysteme

Sein Haus mit Erneuerbaren Energien zu heizen, zahlt sich gleich mehrfach aus: Mit Sonnenkollektoren auf dem Dach oder einer Pelletheizung im Keller reduzieren sich nicht nur die jährlichen Heizkosten. Bereits für den Kauf, für Technik und Einbau können lohnende Fördergelder abgerufen werden. Traurig aber war: Die wenigsten nutzen diese Chance, bares Geld zu sparen. Die meisten Heizungen werden bisher ohne Förderbonus eingebaut. Grund genug für Paradigma, seine Kunden und Fachbetriebe mit dem Förderservice zu unterstützen. | mehr...

Ausgabe 07-08 / 2017

Energie-Effizienzlabel und Austauschpflicht
Labeling der alten Heizanlage durch den Schornsteinfeger

Seit Jahresbeginn gibt es Neuerungen, die Hausbesitzer mit älteren Heizungsanlagen betreffen: So bringen ab sofort die Schornsteinfeger Energie-Effizienz-label auf Heizungen an, die älter als 15 Jahre sind. Ziel ist, dem Hauseigentümer einen Überblick zu geben, wie es um die Energieeffizienz seiner Heizung bestellt ist. Außerdem müssen bereits seit 2014 veraltete öl- und gasbetriebene Standardkessel nach 30 Jahren Laufzeit unter bestimmten Bedingungen ausgetauscht werden - 2017 gilt das für Kessel mit Baujahr 1987 und älter. Das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) hat die Neuerungen zusammengefasst. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2017

Von der Kraft der Sonne profitieren - „Solar-Checks“
Solarwärme und Photovoltaik im Fokus der Beratungen

Von der Kraft der Sonne profitieren - unter diesem Motto steht die Beratungsaktion „Solar-Checks“. Die Energieexperten der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover informieren Hauseigentümer bei einem „Solar-Check“ qualifiziert, neutral und kostenlos, ob ihr Gebäude für die Installation einer Solaranlage geeignet ist. Es werden sowohl die Möglichkeiten für die solare Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung (Solarwärme oder -thermie) als auch für die solare Stromerzeugung (Photovoltaik oder kurz PV) angesprochen. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2017

Seit Jahrzehnten in Sachen Umweltschutz unterwegs
Tankreinigung und -wartung ist Vertrauenssache

Ost haus + industrietechnik wurde 1977 gegründet und ist ein familiengeführtes Unternehmen in der zweiten Generation. Grundlagen und Weiterentwicklung im Bereich Tankreinigung, Tankbau und Tankschutz verfolgen werden hier seit über 40 Jahren intensiv verfolgt. Auf die regelmäßige zukunftsorientierte Weiterbildung der technischen und kaufmännischen Mitarbeiter legt man großen Wert. Die Firma Ost ist seit 30 Jahren zugelassener IHK Ausbildungsbetrieb und mehrfach für ihre Ausbildungserfolge ausgezeichnet worden. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2017

Feuchte Wände? Nasse Keller?
Mauerentfeuchtung ohne Eingriffe in die Baustatik

Woran ist aufsteigende Feuchtigkeit im Keller erkennbar? Ein häufiges Problem im Keller und manchmal sogar im Erdgeschoss sind feuchte Wände. Dies führt zu Bauschäden, abfallendem Putz und nicht selten zu gefährlicher Schimmelbildung. Neben Feuchtigkeit aus der Raumluft, ist aufsteigende Feuchtigkeit die häufigste Ursache für nasse Wände, sprich für Nässe im Mauerwerk. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2017

Eigentümergemeinschaften im Fokus
KfW-Förderungen als Zuschuss oder Kredit

Ob Zuschuss oder Kredit - die KfW fördert auch die energetische Sanierung von Immobilien, die im Besitz von sog. „Wohneigentümergemeinschaften“ (WEG) sind. Doch trotz zahlreicher Möglichkeiten, wird in diesem Segment weit weniger saniert als im Durchschnitt aller anderen deutschen Wohnimmobilien. Hier besteht also noch ein recht erheblicher Aufklärungsbedarf | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2017

Systemexperte Buderus auf der ISH Energy 2017
Innovative Heiztechnik - vernetzt in allen Produktlinien

Fachfirmen wie Endkunden können von der Digitalisierung im Gebäudesektor erheblich profitieren, wenn sie diese neue Entwicklung annehmen und aktiv verfolgen. Buderus gestaltet den Wandel in enger Partnerschaft mit den Handwerkspartnern und stellt ihnen die Werkzeuge und Inhalte für eine erfolgreiche Weiterentwicklung ihres Kerngeschäfts bereit. Auf der ISH Energy 2017 präsentierte der Systemexperte neue und interessante Lösungen rund um das Thema „Digitalisierung“, mit denen sich Fachhandwerker gegenüber Hauseigentümern als innovativer Partner positionieren können. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2017

„Fachhandwerksmarke des Jahres 2017“
Ausgezeichneter Partner der Heizungsfirmen

Zum zweiten Mal in Folge haben SHK-Fachhandwerker in Deutschland Buderus zur „Fachhandwerksmarke des Jahres 2017“ in der Produktgruppe „Heizung“ gewählt. Mit dieser Sonderauszeichnung ehrt der „Plus X Award“ solche Marken, deren Konzepte sich durch ihren partnerschaftlichen Ansatz auszeichnen und die Fachhandwerker unterstützen. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagt Stefan Thiel, Leiter Vertrieb, bei Buderus Deutschland. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2017

Zusammenfassung des BID-Gutachtens
Wirtschaftlichkeit bei verschärften energetischen Standards

Bereits mit dem Energiekonzept 2010 hat die Bundesregierung beschlossen, die energetische Qualität von Gebäuden derart zu steigern, dass der Gebäudebestand im Jahr 2050 nahezu klimaneutral ist. Mit dem kürzlich beschlossenen Klimaschutzplan hat sie das Ziel erneuert. Anlässlich der bevorstehenden Reform der EnEV, wird gegenwärtig kontrovers diskutiert, wie dieses Ziel erreicht wer- den soll. Das Gutachten der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) zeigt auf, warum sich die aktuelle Diskussion dabei aber nicht nur an der gebäude-spezifischen Energieeffizienz allein ausrichten sollte, son-dern auch andere Faktoren zu berücksichtigen sind. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2017

Erfolgreiches Energiedaten-Management
Energieausweis rechtzeitig erneuern

Immobilienbetreiber müssen vieles im Blick behalten: Rechtssichere Betriebskostenaufstellung und fristgerechte Abrechnung, sicherheitsrelevante Vorschriften rund um Brandschutz oder Trinkwasser, energetisches Optimierungspotenzial und Chancen der Digitalisierung. Seit über 60 Jahren bietet BRUNATA-METRONA innovative Produkte und Dienstleistungen rund um die Abrechnung von Energie und Wasser. Zusätzliche Bausteine, wie die Verbrauchsanalyse und der Energieausweis, schaffen die Grundlage für ein erfolgreiches Energiedaten-Management. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2017

Stadtwerke Lehrte sichern ihre Spitzenposition
Erneut Auszeichnung als TOP- Lokalversorger für Strom und Gas

„Auch in 2017 wurden wir wieder von einem der führenden unabhängigen Vergleichsportale im Internet (www.energieverbraucherportal.de) als TOP-Lokalversorger für Gas und Strom ausgezeichnet. Dass wir die Auszeichnung verteidigen und das hohe Niveau beibehalten konnten, bestätigt unsere intensiven Vertriebsaktivitäten“, erläutert Björn Rust von den Stadtwerken Lehrte. Ausschlag-gebend für die erneute Spitzenposition seien die individuell für jeden Kunden maßgeschneiderten Sonderprodukte, wie Lehrte-Strom-FIX-XL und Lehrte-GAS-FIX, gewesen. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2017

Leckagen in der Gebäudehülle vermeiden
Der BlowerDoor-Test und wie er funktioniert

Anhaltend hohe Energiepreise unterstreichen die Notwendigkeit des energieeffizienten Bauens und Sanierens. Die Gesetzgebung fordert im Rahmen umweltpolitischer Maßnahmen die Luftdichtheit der Gebäudehülle für jede neu erstellte Immobilie, denn diese ist die Voraussetzung für die Realisation zeitgemäßer Energiekonzepte: Energetische Maßnahmen, wie z.B. der Einbau moderner Heizsysteme oder Fenster, erreichen ihr Potenzial erst, wenn unerwünschte Leckagen in der Gebäudehülle beseitigt werden. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2017

Stadtwerke Celle weihen neue Solaranlagen ein
Projekt „SolarCelle“ für Privat- und Geschäftskunden

Die Stadtwerke Celle waren in den vergangenen Wochen an vielen verschiedenen Standorten in Celle und Hannover mit Informationsständen präsent und informierten über die vorteilhaften Öko-Strom- und Gas-Tarife sowie ihre bürger-nahen Photovoltaik-Angebote: Nachdem bereits 2015 das erste Photovoltaik-Projekt der Stadtwerke , die „P+R Anlage“ am Bahnhof, in Betrieb genommen werden konnte, wurden jetzt 2 weitere Solarprojekte („Grundschule Vorwerk“ und Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Groß Hehlen) eingeweiht. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2017

Verbraucherzentrale Niedersachsen
„Aktionstag gegen Schimmel“

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit kommt es häufiger zu Schimmelbefall in Wohnräumen. Dunkle Flecken an Decken und Wänden sind ein Zeichen dafür, schnell etwas zu unternehmen. Denn die Pilzsporen können das Mauerwerk schädigen, das Raumklima negativ beeinflussen und sogar zur Gesundheitsgefahr werden. Beim „Aktionstag gegen Schimmel“ können sich Mieter und Eigentümer informieren, wie man Schimmel effektiv vermeiden und bekämpfen kann. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2017

Leistungsfähiger und Cloud ready
Neue Homespeicher - SENEC setzt Maßstäbe

Vereinfachte Ein-Mann-Installation, modulare Erweiterbarkeit der Speicherkapazität, kompakte Bauweise, Nutzung der SENEC.Cloud und bis zu 14 Jahre Garantie. Die Serie der SENEC.Home Li-Stromspeicher macht durch zahlreiche Neuerungen auf sich aufmerksam. SENEC setzt mit der neuen Generation seiner Stromspeichersysteme neue Maßstäbe. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2017

Wichmann-Gruppe und Stadtwerke Celle
Sauber versorgt mit „Mieterstrom“

Gemeinsam mit der Wichmann-Gruppe, dem größten privaten Wohnungsunternehmen in der Residenzstadt, arbeiten die Stadtwerke Celle aktuell an einem „Mieterstrom-Modell“. Was darunter zu verstehen ist, wie das aussieht und welche Vorteile es mit sich bringt, erläuterte Michael Herrmann, Geschäftsführer der Wichmann-Gruppe, jetzt in der Zeitschrift „Synergie“, dem Kunden-Journal der Stadtwerke Celle. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2016

Richtfest für Hallenneubau in Nienburg
Dehoust investiert in Stahlbehälter-Fertigung

Die Dehoust-Gruppe ist weiterhin auf Erfolgskurs: Um für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet zu sein, baute jetzt das 1958 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Leimen bei Heidelberg seinen Standort im niedersächsischen Nienburg weiter kräftig aus. Zusätzlich zu der bereits vorhandenen 5.000 qm großen Produktionsfläche wurden durch einen weiteren Hallenbau weitere 1.670 qm neu geschaffen. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2016

Buderus Raumregler für Gas-Brennwertgeräte
Moderner Heizkomfort im edlen Design

Buderus vereint innovatives Design und komfortable Bedienmöglichkeiten jetzt in einem neuen Raumregler: Mit der Bedieneinheit Logamatic TC100 präsentiert der Systemspezialist einen Raumregler für den Wohnbereich, der alle Anforderungen an eine moderne und bequeme Steuerung der Heizungsanlage erfüllt. Aber nicht alleine die technischen Möglichkeiten begeistern, sondern auch die attraktive Optik. Die schwarze Glasoberfläche mit Edelstahlrahmen und Touch- Bedienung passt hervorragend zum Design der neuen Buderus Heizgerätegeneration. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2016

Erdgas fast so günstig wie im Jahr 2005
Gaspreise fallen auf ein 10-Jahres-Tief

Die Gaspreise für Haushalte in Deutschland waren im No-vember so niedrig wie seit über 10 Jahren nicht mehr. Und auch im kommenden Jahr werden die Gaspreise weiter sin-ken, weil Versorger immer mehr Spielraum haben, die güns-tigen Beschaffungskosten an die Verbraucher weiterzuge- ben. Das hat eine Auswertung des unabhängigen Verbraucherportals Verivox jetzt festgestellt. | mehr...

Ausgabe 11-12 / 2016

„Aktion Wintersonne“ von Paradigma
Hersteller bezuschusst ökologische Heizungssysteme

„Die nächste Heizung soll umweltfreundlich sein“ - wer diesen Wunsch teilt und sich schon länger mit dem Gedanken an eine Solar-, Pellets- oder effiziente Gasbrennwertheizung auseinandersetzt, der bekommt mit der neuen „Aktion Wintersonne“ nun eine einzigartige Chance: Vom 14. November 2016 bis zum 31. März 2017 unterstützt der Hersteller Paradigma Entscheidungen für seine solarthermischen Heizsysteme und gewährt kräftige finanzielle Zuschüsse. Das Beste daran: Die staatlichen Förderungen und Zuschüsse der KfW können zusätzlich noch geltend gemacht werden. | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2016

Die neue „Titanium Linie“ von Buderus
Mit regenerativer Energie zum Komplettsystem

Heute schon an morgen denken - das gilt auch in der Heiztechnik. Deshalb sind die aktuellen Wärmeerzeuger von Buderus bereits heute auf die Zukunft ausgerichtet und so flexibel, dass sie selbst nach Jahren noch die gestiegenen Anforderungen erfüllen. Mit ihrem modularen Aufbau bieten die neuen Heizsysteme der „Titanium Linie“ einen entscheidenden Vorteil: Sie können ohne großen Aufwand, etwa durch einen Kaminofen oder eine Solaranlage, ergänzt werden. So leisten die Geräte für Heizungsfachfirmen auch einen wichtigen Beitrag in Sachen Kundenbindung. | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2016

Tausende kamen zur Messe in Fuhrberg
Größte Messe für Heizen mit Holz in Norddeutschland

Fundierte Beratung und über 100 hochmotivierte Aussteller erlebte Ende Oktober das interessierte Publikum der mittlerweile 12. Ausstellung „Heizen mit Holz und anderen Biobrennstoffen" auf dem Gelände des enercity-Wasserwerks in Fuhrberg bei Großburgwedel. Auch wenn die Energiewende momentan an Fahrt verliert, behalten erneuerbare Energien, wie die Biobrennstoffe, ihre Bedeutung. Besonders im ländlichen Raum bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die fossilen Energien, wie Heizöl und Gas, durch andere Brennstoffe, wie zum Beispiel Holz, zu ersetzen. | mehr...

Ausgabe 10-11 / 2016

Klein, fein, einzigartig: Innovatives Holzheizkraftwerk
Wasserwerk Fuhrberg nachhaltig mit Wärme und Strom versorgt

enercity (Stadtwerke Hannover) hat bislang am Wasserwerk Fuhrberg mit einer Holzhackschnitzelheizanlage ausschließlich Wärme für das Werk erzeugt. Seit Juni 2016 kann eine neue dezentrale Anlage mittels der hocheffizienten ORC-Technik durch Kraft-Wärme-Kopplung zusätzlich auch Strom erzeugen. In einem gemeinsamen Projekt mit dem Fraunhofer-Institut UMSICHT und gefördert durch die Region Hannover errichtete enercity ein innovatives, hocheffizientes Holzheizkraftwerk, das den nachwachsenden Energieträger Holz zukünftig noch effizienter nutzt als bisher. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

Störungsfreies Heizen zu jeder Zeit
Tankreinigung und Tankinspektion

Moderne Heizöltanks sind weitgehend wartungsfrei. Dennoch ist es ratsam, sie regelmäßig durch einen Fachbetrieb inspizieren zu lassen. Je nach Bundesland, muss dies ein Fachbetrieb nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) sein. So eine Tankinspektion gibt Aufschluss, ob Sie Ihren Heizöltank reinigen lassen sollten oder Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen. Stahltanks werden zusätzlich auf Korrosionserscheinungen geprüft. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

Zusätzliche Chance für den Heizungstausch
Effizienzlabel kennzeichnet alte und ineffiziente Heizkessel

Die Bundesregierung will die Modernisierungsrate von Heizungsanlagen erhöhen. Um dafür einen Anreiz zu schaffen, werden seit Jahresbeginn 2016 Öl- und Gas-Heizkessel mit bis zu 400 kW, die älter als 15 Jahre sind, nach und nach mit einem Label versehen. Dieses Jahr ist das Labeling noch freiwillig, ab 2017 gesetzlich verpflichtend. Heizungsmodernisierungen sind dringend nötig: Das Durchschnittsalter der Heizgeräte liegt nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums bei 17,6 Jahren, 36 Prozent sind sogar älter als 20 Jahre. Mehr als 70 Prozent der installierten Wärmeerzeuger erreichen nur die Effizienzklasse C, D oder E und verbrauchen deutlich mehr Energie als Geräte der höheren Effizienzklassen. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

Neuauflage: „Deutschland macht Plus!“
3.200 Euro Zuschuss für die neue Heizung

Im Januar 2016 startete das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) eine Neuauflage der erfolgreichen Aktion „Deutschland macht Plus!“ Ziel: Das Modernisierungsgeschäft mit Öl-Brennwerttechnik voranzutreiben und so die Energieeffizienz im Anlagenbestand zu steigern. Hausbesitzer, die ihre Ölheizung erneuern, reduzieren dauerhaft Brennstoffbedarf und Emissionen - denn moderne Geräte mit Brennwerttechnik erreichen fast 100 Prozent Effizienz. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

„Bio Water Technique“ von Helo
Die ganz neue Art des Saunierens

Mit der neuen Produktentwicklung „Bio Water Technique“ erweitert der international agierende Sauna- und Spa Konzern Helo sein Heizgerätesortiment für private und gewerbliche Anwender. Dank dieser neuen Sauna-Ofentechnik, kommen Saunabetreiber ab sofort in den Genuss, mit nur einem einzigen Saunaheizgerät unterschiedliche Sauna-Arten auswählen zu können. Entdecken Sie die neue Dimension moderner Saunalösungen - eine weitere Innovation von Helo aus Finnland. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

Paradigma präsentiert den PELEO OPTIMA
Die neue Generation der Pellets-Brennwerttechnik

Dass man mit Pellets als Brennstoff besonders umweltfreundlich und zudem kostengünstig heizt, ist bei vielen Hausbesitzern bereits bekannt. Paradigma hat nun einen neuen Pelletskessel, der die ergiebige Kraft der Holzpresslinge noch effizienter nutzt. Der PELEO OPTIMA führt die neue Generation von Pelletskesseln an. Mit der eingesetzten Brennwerttechnik liefert er die höchsten Wirkungsgrade, verbraucht deshalb deutlich weniger Pellets und ist zudem erstaunlich kompakt. Der Clou: Durch die gleitende Betriebsweise mit Kesseltemperaturen von 28 bis 85 Grad Celsius, harmoniert der PELEO OPTIMA von Heizkörpern bis zu Wand- und Fußbodenheizungen mit allen Heizsystemen nahezu perfekt. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

Das HolzenergieCenter von enercity
enercity-Holzscheite - gescheit heizen

Die ofenfertigen enercity-Holzscheite zeichnen sich durch einen hohen Heizwert, aufgrund ihres geringen Wassergehalts, aus. Durch die Hochtemperatur-Trocknung sind sie zudem frei von unerwünschten Insekten. enercity-Holzscheite werden direkt im Kraftwerk Hannover-Stöcken mittels Wärme aus dem Kraftwerksprozess getrocknet. Diese Hochtemperatur-Trocknung garantiert einen geringen Wassergehalt (kleiner W20) und somit einen hohen Heizwert. Um diesen Trocknungsgrad zu erreichen, müssen Holzscheite ansonsten mindestens 2 Jahre mit ausreichen-der Belüftung gelagert werden. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

Die Schornsteinfeger der Innung Hannover informieren
Weniger Feinstaub - nächste Austauschfrist endet 2017

Feinstaub macht krank: Die insgesamt erhöhten Feinstaubemissionen belasten die Gesundheit und sind eine Gefahr für Herz, Kreislauf und Lunge. Daher gelten seit dem Jahr 2010 auch Staub-Grenzwerte für Kamin- und Kachelöfen. Liegen deren Werte darüber, sollen sie ersetzt oder nachgerüstet werden. Der nächste Stichtag ist der 31. Dezember 2017. In der Regel hat ihr Schornsteinfeger bei bestehenden Öfen bereits festgestellt, ob sie die Mindestanforderungen erfüllen können, und ihnen dies mitgeteilt. Für Öfen, die die geforderten Staub- und CO-Grenzwerte nicht einhalten, gelten Übergangsfristen. | mehr...

Ausgabe 09-10 / 2016

Fachausstellung zum 12. Mal in Fuhrberg
Heizen mit Holz und anderen Biobrennstoffen

Auch wenn die Energiewende momentan an Fahrt verloren hat, behalten erneuerbare Energien, wie Biobrennstoffe, dennoch ihre herausragende Bedeutung. Besonders im ländlichen Raum bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die fossilen Energien, wie Heizöl und Gas, durch andere Brennstoffe, wie zum Beispiel Holz, zu ersetzen. Um jeweils den aktuellen Stand der Technik zur Nutzung erneuerbarer Energien mit Schwerpunkt „Biomasse“ zu zeigen, veranstaltet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit den Stadtwerken Hannover (enercity) sowie weiteren Partnern alle 2 Jahre eine Ausstellung zum Thema. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2016

„Bio Water Technique“ von Helo
Die ganz neue Art des Saunierens

Mit der neuen Produktentwicklung „Bio Water Technique“ erweitert der international agierende Sauna- und Spa Konzern Helo sein Heizgerätesortiment für private und gewerbliche Anwender. Dank dieser neuen Sauna-Ofentechnik, kommen Saunabetreiber ab sofort in den Genuss, mit nur einem einzigen Saunaheizgerät unterschiedliche Sauna-Arten auswählen zu können. Entdecken Sie die neue Dimension moderner Saunalösungen - eine weitere Innovation von Helo aus Finnland. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2016

Ökologisches Heizen mit Holzpellets
Pelletsheizung und Kessel von Paradigma

Wirtschaftlich, krisensicher, planbar - und seit Jahren konstant günstiger als Heizöl: Pellets stellen gespeicherte Sonnenenergie dar und verbrennen weitgehend CO2-neutral. Damit gilt das Heizen mit Pellets als eine der fortschrittlichsten Methoden zur regenerativen Wärmeerzeugung: Der Kesseltausch, hin zu einer Pelletsheizung PELLETTI TOUCH oder auch PELEO OPTIMA mit Brennwerttechnik von Paradigma, wird zudem staatlich gefördert. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2016

Neuauflage: „Deutschland macht Plus!“
3.200 Euro Zuschuss für die neue Heizung

Im Januar 2016 startete das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) eine Neuauflage der erfolgreichen Aktion „Deutschland macht Plus!“ Ziel: Das Modernisierungsgeschäft mit Öl-Brennwerttechnik voranzutreiben und so die Energieeffizienz im Anlagenbestand zu steigern. Hausbesitzer, die ihre Ölheizung erneuern, reduzieren dauerhaft Brennstoffbedarf und Emissionen - denn moderne Geräte mit Brennwerttechnik erreichen fast 100 Prozent Effizienz. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2016

Modernste Technik Lehrtes Innenstadt
Neue Energiezentrale für die Nahwärmeversorgung

Im Zentrum der Kernstadt Lehrte wird Neues geschaffen. Die Vorteile der Energiewende sollen sich jetzt auch hier bemerkbar machen: In der alten, in die Jahre gekommenen, ehemals ölbefeuerten Heizzentrale der „Albert-Schweitzer-Grundschule“, entsteht eine moderne Energiezentrale für die Nahwärmeversorgung - Schulen, ein Hort sowie ein ganzes Wohngebiet sollen mit der zukunftsweisenden Technik künftig versorgt werden. Zum Einsatz gelangen ein Blockheizkraftwerk (BHKW) und 2 moderne Brennwertkessel für den Grund- und Spitzenlastbetrieb. Erzeugt wird, neben Heizwärme und Warmwasser, dabei auch elektrische Energie. | mehr...

Ausgabe 08-09 / 2016

Lüftungsgeräte und Wärmepumpen
Mit Nilan in Richtung Zukunft unterwegs

Nilan entwickelt und produziert energiefreundliche und umweltschonende Lüftungs- und Wärmepumpenlösungen höchster Qualität, die bei niedrigem Energieverbrauch für ein gesundes Raumklima sorgen. Nilan wurde 1974 in Dänemark gegründet und hat sich seitdem zu einem international agierenden Unternehmen entwickelt, das heute fast überall in Europa vertreten ist. Das Augenmerk war und ist stets darauf gerichtet, auf dem neusten Stand der technischen Entwicklung zu sein, um einige der energiesparendsten Lüftungsgeräte und Wärmepumpen produzieren zu können, die es auf dem Markt gibt. | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

Wolfsburg AG: WAG Power Systems-BHKWs kommen im Celler OT-Hustedt zum Einsatz
Bildungswerk als Strom- und Wärmeproduzent

Neben politischer Bildung, gibt es in der Heimvolkshochschule Hustedt (HVHS), einem Ortsteil von Celle, ab Herbst 2016 auch Strom und Wärme - bei bis zu 60 Prozent weniger CO2-Ausstoß. Dafür sorgen 2 Blockheizkraftwerke (BHKW) der Wolfsburg AG. Unter dem Motto „Wirtschaftlich. Attraktiv. Gut.“ produzieren die beiden Power Systems-BHKWs aus Erdgas Strom, der zum sofortigen Verbrauch vor Ort bereitsteht. Der überschüssige Strom kann gegen Vergütung in das öffentliche Netz einspeist werden. | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

AGRAVIS Niedersachsen-Süd - Bestandteil eines starken Verbundes
Pellets sind für viele eine echte Alternative

Welche Heizung soll es sein? Vor dieser Frage stehen sowohl Bauherren, die gerade ihren Traum von den eigenen 4 Wänden verwirklichen, als auch Immobilienbesitzer, die ihre bisherige Anlage austauschen wollen. Eigentümer entscheiden sich immer häufiger für eine Pellet-Heizung. Pellets sind eine ökologische Alternative zu den fossilen Energieträgern und verbrennen praktisch CO2-neutral. Die Zahl der Pellet-Heizungen wird dieses Jahr wohl die Marke von 400.000 erreichen, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband prognostiziert. | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

Mit Solarthermie die Heizungseffizienz der eigenen Wohnimmobilie steigern
„Vater Staat“ unterstützt Heizungsmodernisierer

Schätzungen zufolge sind in Deutschland immer noch gut zwei Drittel der Heizungen veraltet und verbrauchen daher zu viel Brennstoff. So verpufft in den heimischen Kellern sehr viel Geld. Der Modernisierungsstau verursacht im Falle von Öl- und Gaskesseln aber nicht nur unnötige Kosten, sondern schädigt auch die Umwelt. Dabei hat die Bundesregierung zu Beginn des Jahres attraktive Anreize geschaffen, Altanlagen durch moderne, ökologische Systeme zu ersetzen - oder solar nachzurüsten. | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

Ein selbständiger Elektromeister und die „gesellschaftliche Anerkennung“
Ein ganz gewöhnlicher Tag im Leben von Elektromeister Zarach

Wie sieht der Alltag eines selbständigen Handwerkers im Bereich der Elektrotechnik aus? Dies in Erfahrung zu bringen und einen Blick hinter die Kulissen eines mittelständischen Unternehmens zu werfen, das war die eigentliche Aufgabenstellung, mit der sich unser Redakteur an dieses Thema heranpirschen wollte: Am besten einen Tag den Meister persönlich bei seinen Einsätzen begleiten, um am Ende des langen Arbeitstages ein möglichst realistisches Bild vom tatsächlichen Zeiteinsatz, den unterschiedlichen Aufgabenstellungen sowie den vielen Kleinigkeiten, die es so ganz nebenbei bis auf den Schreibtisch des Selbständigen schaffen, nachzuzeichnen. Das war der eigentliche Plan - doch die Praxis machte ihn schnell zunichte… | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

Modern und benutzerfreundlich - optimiert für alle Endgeräte
Hark geht mit neuer Internetseite online

Hark, der führende Hersteller für Kamine und Kachelöfen in Deutschland, hat seinen Internetauftritt komplett neu gestaltet. Die Internetseite finden Kunden ab sofort unter www.hark.de in neuem Design, mit optimierter Navigation, verbesserter Produkt- und Studiosuche sowie informativen Themenwelten. Bei dem Relaunch wurde besonderer Wert auf einfache Bedienbarkeit, Übersichtlichkeit und Geschwindigkeit des Auftritts gelegt. | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

Neuerungen im KfW-Programm „Energieeffizient Bauen“ seit April 2016
„Effizienzhaus 40 Plus“ - neuer KfW-Standard

Mit Wirkung vom 1. April 2016 hat die KfW ihr Programm „Energieeffizient Bauen“ erneuert: Neben den weiter bestehenden Standards KfW-Effizienzhaus 55 und 40, wird der neue Standard KfW-Effizienzhaus 40 Plus eingeführt: Damit werden Gebäude gefördert, die Energie erzeugen und speichern sowie den verbleibenden, sehr geringen Energiebedarf überwiegend selbst decken können. Zudem bietet die KfW jetzt ein vereinfachtes Nachweisverfahren für das KfW-Effizienzhaus 55 an. | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

Die wichtigsten Neuerungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)
Korridore für Sonne Wind und Biomasse

Das neue EEG 2017 soll die Energiewende kosteneffizienter, planbarer und marktwirtschaftlicher machen. Doch was genau ändert sich jetzt am EEG? Welche Neuerungen kommen auf die Bürger zu? Bundestag und Bundesrat haben gemeinsam das neue Gesetz Anfang Juli 2016 auf den Weg gebracht - zum 1. Januar 2017 tritt es in Kraft. Das EEG steuert den Ausbau der Erneuerbaren planvoll und berechenbar durch klar definierte Ausbaukorridore für Photovoltaik, Windkraft und Biogas. | mehr...

Ausgabe 06-07 / 2016

Erhöhte Zuschüsse für Modernisierung alter Heizungsanlagen seit 2016
Gute Beratung tut Not im Förder-Dschungel

Am 1. Januar 2016 startete das Bundeswirtschaftsministerium das neue „Anreizprogramm Energieeffizienz“ (APEE) mit den Förderkomponenten „Heizungs- und Lüftungspaket“. Ziel ist es, mit dem APEE neue Innovations- und Investitionsimpulse für die Wärmewende im Heizungskeller zu setzen. Hierfür stehen insgesamt 165 Millionen Euro pro Jahr über einen Zeitraum von 3 Jahren für Zinsverbilligungen und Zuschüsse zur Verfügung. Die im Rahmen des KFW-Programms „Energieeffizient Sanieren“ eingeführte Förderung von Heizungen wird jetzt auch bei Anlagen, die durch das MAP gefördert werden, umgesetzt. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2016

„Tag der offenen Tür“ bei Firma Tribian - großes Interesse an den Erneuerbaren
Fachvorträge erfreuten sich regen Zuspruchs

Anfang Juni war es wieder einmal soweit: Die Firma Elektro & Gebäudetechnik Tribian aus Bergen / OT Eversen lud ein zum „Tag der offenen Tür“ - und wie in den vergangenen Jahren auch, nahmen viele interessierte Wohn- und Hauseigentümer diese Einladung an und ließen sich unter dem Motto „Wie mache ich mich zu 100 Prozent unabhängig vom Energieversorger?“ von den Mitarbeitern und eigens angereisten Experten beraten. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2016

VZN empfiehlt: Vertrauen ist gut, Solarwärme-Check ist besser
„Win-Win-Situation“ für Verbraucher und Klima

Solarwärmeanlagen gewinnen Wärme aus Sonnenlicht - ohne Brennstoff und ohne Emissionen. Die Aussicht auf niedrige Heizkosten und eine großzügige öffentliche Förderung macht die Technik auch für Privathaushalte attraktiv. Allerdings können Laien kaum beurteilen, ob die installierte Anlage auch die versprochene Einsparung bringt. Dabei hilft ab sofort der „Solarwärme-Check“ der Energieberatung der Verbraucherzentrale. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2016

„Grünste“ Gala des Jahres erstrahlte dank Energiespeicher von VARTA
„GreenTec Awards 2016“ feierlich verliehen

Ein glamouröser Abend ging zu Ende: In München wurde jetzt bereits zum 9. Mal wieder Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis verliehen. Bei der Verleihung wurden die Sieger vor 1.000 Gästen und von prominenten Laudatoren im Münchner ICM mit einem spektakulären Bühnenprogramm gefeiert. Die „GreenTec Awards“ läuteten so die IFAT-Messe (Weltleitmesse für Umwelttechnologien) gebührend ein. | mehr...

Ausgabe 05-06 / 2016

Buderus-Raumregler „Logamatic TC100“ überzeugt mit ansprechender Optik
Moderner Heizkomfort im edelsten Design

Buderus vereint innovatives Design und komfortable Bedienmöglichkeiten in einem neuen Raumregler: Mit der Bedieneinheit „Logamatic TC100“ präsentiert der Systemspezialist einen Raumregler für den Wohnbereich, der neben ansprechender Optik alle Anforderungen an eine moderne und bequeme Steuerung der Heizungsanlage erfüllt. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

Nach begeisterten Rückmeldungen - Buderus erweitert innovative Gerätegeneration 2016
Neue Produkte der „Titanium Linie“

Mit dem Anfang 2015 erstmals präsentierten Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB192i und der Gas-Brennwert-Kompaktheizzentrale GB192iT hat System-Experte Buderus seine neue „Titanium Linie“ eingeführt - eine äußerst innovative und zukunftssichere Heizgeräteserie. Die energieeffizienten Produkte zeichnen sich insbesondere durch ihre modulare Bauweise, optimale Systemintegration, die Internetanbindung sowie das charakteristische Design mit solider Glasfront aus - Fachhandwerker und Endkunden zeigten sich begeistert. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

Brötje-Fördermittelservice für die optimale Heizungsmodernisierung
Maximale Förderung ohne viel Aufwand

Heizen, bauen, sanieren - wer sich mit diesen Themen beschäftigt, befasst sich auch mit den aktuellen Förderprogrammen. Denn damit lässt sich in den meisten Fällen bares Geld sparen. Wer sich die maximale Fördersumme ohne viel Aufwand sichern möchte, bekommt beim Heizungshersteller BRÖTJE tatkräftige Unterstützung. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

Die neuen wandhängenden Gas-Brennwertgeräte von Brötje
WGB-U und WGB-C - die sehr leisen Arbeiter

Mit dem WGB-U und dem WGB-C hat BRÖTJE seine bekannte Reihe der wandhängenden Gas-Brennwertgeräte jetzt erweitert. Beide bieten eine individuelle Wärme- und Trinkwarmwasserversorgung in Einfamilienhäusern sowie Etagenwohnungen. Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Modellen liegt in der Art der Trinkwarmwasserbereitung. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

EnEV 2016: Verschärfte Anforderungen - die VZN hilft weiter
Finanzhilfe fürs Bauen und Sanieren

Seit 1. Januar gelten die strengeren Richtwerte der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016 für Neubauten: Die Anforderungen an die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes sind gegenüber den bisherigen Regelungen um 25 Prozent verschärft worden. „Die Berechnung der entsprechenden Energiekennwerte eines Gebäudes ist sehr komplex und muss immer Dämmstandard und den gewählten Energieträger berücksichtigen“ betont Karin Merkel, Energie-Expertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen (VZN). | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

Renommierter Speicherhersteller präsentiert weitere Neuerungen
VARTA-Storage auf der „Intersolar 2016“

Komplettes Speicherportfolio: VARTA Storage zeigt auf der diesjährigen Intersolar und begleitenden „ees Europe“ vom 22. bis 24. Juni 2016 in München sein gesamtes Portfolio an Energiespeichern für Privathaushalte sowie Lösungen für ein intelligentes Energiemanagement und verspricht gleichzeitig weitere Innovationen. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

Stadtwerke Celle präsentieren Ausstellung „Unser Haus spart Energie - gewusst wie“
Sanierungslösungen für Wohngebäude

Am 20. und 21. Mai 2016 holen die Stadtwerke Celle eine Wanderausstellung in ihr Kundencenter in der „Prinzengasse 1“, die von Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende eröffnet wird. Die Ausstellung „Unser Haus spart Energie - gewusst wie“ gibt Antworten auf Fragen rund um das energieeffiziente Sanieren. Der Eintritt ist frei und es winken tolle Gewinne. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

„Tag der offenen Tür“ bei Tribian in Bergen - beginnen Sie mit Ihrer Energiewende
Privathaushalte werden zu Stromerzeugern

An moderner Haustechnik und sparsamer Energie interessierte Immobilieneigentümer kennen diesen Termin im Frühjahr eines jeden Jahres bereits, haben sich diesen in ihrem Kalender fest vorgemerkt: Bereits zum 4. Mal veranstaltet Elektromeister Maik Tribian aus Bergen bei Celle jetzt wieder einen „Tag der offenen Tür“ auf seinem Firmengelände in der „Dorfstraße 54“. Genau: Am Freitag, den 10. Juni 2016, von 13 bis 19 Uhr, dreht sich im Ortsteil Eversen alles um Speichertechnik und Fotovoltaik. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

Private Haushalte können jetzt auch überschüssige Energie nutzen
„Econamic Grid“ spart Strom und Heizkosten

Mit Hilfe des neuartigen Energiekonzepts „Econamic Grid“ von SENEC.IES konnte Elektromeister Maik Tribian aus Bergen jetzt erstmalig Strom an einen Kunden „verschenken“. Möglich macht dies die Kombination aus Photovoltaik, also einer Solaranlage, und einem Stromspeicher. Stromproduktion und -verbrauch müssen nämlich stets im Gleichgewicht stehen, ansonsten droht ein Netzausfall. Ist nämlich zu viel Strom im Netz, nehmen die Stromspeicher einen Teil dieses Überschusses auf und entlasten es. | mehr...

Ausgabe 04-05 / 2016

„enercity profipartner“ geben Antworten auf Fragen zur aktuellen Haustechnik
Diese Website sollten Sie unbedingt kennenlernen

Sie sind Eigentümer eines Ein- oder Mehrfamilienhauses oder verwalten dieses, besitzen eine Eigentumswohnung oder bewohnen als Mieter eine Immobilie in der Region Hannover? Dann kennen Sie das Problem: Wer hilft mir kompetent, zuverlässig und seriös weiter, wenn es um Fragen der Haustechnik geht? Wie finde ich den richtigen Spezialisten, den Fachmann, der in Sachen „Elektro, Heizung, Gas, Sanitär, Kälte-/Klima oder Erneuerbaren Energien“ Bescheid weiß? Die einfache Antwort lautet: Die enercity profipartner! | mehr...

Ausgabe 03-04 / 2016

Absatz effizienter und klimaschonender Erdgas -Heizungen wächst weiter
Heizen mit Erdgas liegt voll im Trend

Die jetzt vom Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) vorgelegten Zahlen belegen ganz klar: Erdgas-Heiztechnologien bleiben die beliebtesten Wärmeerzeuger. Besonders moderne Erdgas-Brennwertgeräte sind sehr gefragt. Sie erreich-ten im vergangenen Jahr ein Absatzplus von stolzen 7 Prozent. In absoluten Zahlen ist das eine Steigerung um 30.000 Geräte auf nunmehr fast 440.000 Wärmeerzeuger - so werden jetzt 3 von 4 verkauften Geräten mit Erdgas betrieben. | mehr...

Ausgabe 03-04 / 2016

Batteriespeicher „VARTA element“ jetzt mit noch mehr Leistung und Kapazität
Neuer VARTA-Speicher ab April auf dem Markt

VARTA Storage erweitert seine erfolgreiche Produktserie um einen weiteren Batteriespeicher: „VARTA element 9“ mit einer Kapazität von 9,6 kWh ist ab 1. April 2016 verfügbar und auch sofort lieferbar. Das Komplettsystem mit integriertem Wechselrichter sowie Batterie- und Energie-Managementsystem ist förderfähig nach der neuen KfW-Speicherförderung. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2016

Buderus konzipiert Logamax plus GB192i speziell für die Heizungsmodernisierung
Herausragend in Systemkompetenz

Buderus bringt mit dem wandhängenden Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB192i eine moderne und flexible Heiztechniklösung für Ein- und Mehrfamilienhäuser in den Leistungsgrößen 15, 25, 35 und 50 kW auf den Markt. Der Systemexperte führt mit der Titanium Linie eine komplett neuartige Heizungsserie in modularer Bauweise ein. Herausragend ist dabei das innovative Baukonzept, das dem Heizungsfachmann einen deutlich besseren Zugang zu den einzelnen Komponenten ermöglicht. | mehr...

Ausgabe 02-03 / 2016

Kaminofen Hark 140 ECOplus - romantische Ausstrahlung pur
Kernige Optik mit Ecken und Kanten

Der Kaminofen Hark 140 ECOplus ist ein Ofen mit Ecken und Kanten. Allerdings nur optisch. Er überzeugt durch seine klare Linienführung und eine ausgereifte Technik. Hark bringt in diesem Modell die seit Jahren bewährte ECOplus-Technologie zum Einsatz. Der keramische Feinstaubfilter sorgt in Verbindung mit der besonderen Feuerraumgeometrie und den anderen Komponenten der ECOplus-Technologie für eine saubere und umweltgerechte Verbrennung. Mit einem Staubwert von nur 20 mg/Nm3/s erfüllt der Kaminofen die gesetzlichen Anforderungen spielend. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2016

Neuauflage: „Deutschland macht Plus!“ - Fördermittel-Service verschafft Überblick
3.200 Euro Zuschuss für neue Heizung möglich

Am 1. Januar 2016 startete das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) eine Neuauflage der erfolgreichen Aktion „Deutschland macht Plus!“. Ziel ist es, das Modernisierungsgeschäft mit Öl-Brennwerttechnik weiter voranzutreiben und so die Energieeffizienz im Anlagenbestand zu steigern. Hausbesitzer, die ihre Ölheizung erneuern, reduzieren dadurch dauerhaft Brennstoffbedarf und Emissionen. Denn moderne Geräte mit Brennwerttechnik erreichen eine Effizienz von fast 100 Prozent. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2016

Lange Lebensdauer und hohe Effizienz - Kosten für Eigenverbrauch sinken deutlich
Mit „Sonnenbatterie eco“ wird Solarstrom billiger

Mit der neuen Version der „Sonnenbatterie eco“ kommt ein enorm langlebiges Solarstrom-Speichersystem auf den Markt. Es erreicht 10.000 Ladezyklen und macht Haushalte damit fit für die Zukunft. Durch die lange Lebensdauer des Systems sinken die Kosten für eine gespeicherte Kilowattstunde Strom erheblich - je nach Größe der Sonnenbatterie können diese zwischen rund 17 und 24 Cent/kWh liegen. | mehr...

Ausgabe 01-02 / 2016

Stadtwerke Celle richten sich neu aus - gemeinsam in die Zukunft investieren
100 Prozent Ökostrom zu fairen Preisen

Niemand kommt heute ohne Strom aus: Ein Zimmer ohne Steckdose? Undenkbar. Es wird nicht lange dauern, dann werden auch Garagen ohne Stromanschluss zur Seltenheit: Strom wird mobil. Fossile Energien sind endlich. Deshalb denkt auch die Autoindustrie um. Elektro-Autos sind nicht die Zukunft - sie sind bereits Gegenwart und werden künftig mehr und mehr unseren Alltag prägen. Der Strom ist vielfältig, aber vor allem auch eins - nämlich teuer, auch wenn er grün oder kunterbunt daherkommt. | mehr...